RETROPLANE.net Index du Forum
FAQ - Charte - Rechercher - Fichiers - Map - Membres - S'enregistrer - Annuaire - Vérifier ses messages privés - Connexion

Ein Reiher III soll es werden
Aller à la page Précédente
1, 2, 3, 4, 5, 6

 
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Online Baubericht
Voir le sujet précédent :: Voir le sujet suivant  
Auteur Message
Christian_B
Fidèle Posteur
Fidèle Posteur


Inscrit le: 20 Juil 2007
germany.gif

Localisation: Allemagne, Haltern am See
Âge: 69 Capricorne

MessagePosté le: 30/12/2015 19:46    Sujet du message: Répondre en citant

Andreas,
Deine Muster-Endleiste ist mit nur einer Lage 0,6mm Sperrholz in der Mitte ist recht flexibel. Kannst Du nicht zwei 0,6mm Sperrholzstreifen als Endleiste verwenden die oben und unten auf die Endfahne der Rippen geleimt werden mit einer Balsaholzfüllung zwischen den Rippen? Ich habe so einer Endleiste bei allen Klappen und Rudern meines Jastrzab verwendet und finde diese Bauweise sehr stabil und verzugsfest. Ich meine diese Endleistenbauweise hier im Forum auch bei anderen Modellen gesehen zu haben und hatte es mir dann für den Jastrzab abgeschaut.
Direkt zu beginn des Bauberichts IS-4 Jastrzab findest Du Bilder dazu.



Christian
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail  
Andreas Brunner
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 08 Déc 2014
austria.gif

Localisation: 7201 Neudörfl a d Leitha
Âge: 59 Bélier

MessagePosté le: 30/12/2015 20:12    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Manfred hallo Olli hallo stille Mitleser (immerhin um die 100, letzten Tag Very Happy )

Beim nachschauen wie ich den letzten Holm verleimt habe,(auch dafür ist so ein Baubericht sehr gut zu gebrauchen Cool ) habe ich eure Post s entdeckt.
Ist einfach eine Freude wenn ein wenig Konversation aufkommt Very Happy, da fühlt man sich gleich nicht so einsam im Keller.
Und das nicht viele schreiben werte ich mal so. nix gemeckert ist gelobt genug Laughing
Appropo, Manfred zum abgucken und nachmachen sind diese Berichte ja gedacht, na wenn du das "klauen" nennen willst mach ich mir aber Sorgen, wenn die mir da draufkommen werden die mir den dicken Schlüsselbund wohl abnehmen, und ich werde dann wohl [boulet] so auf die Pension warten müssen. MDR
Und mit deiner Bauweise (K6) brauchst aber nicht Embarassed
Die vielen Genie s hier, und auch im Mutterforum, (so schade das ich die Jungs nicht verstehen kann, der Übersetzer hilft da nur sehr bedingt) kann man nur bewundern und Dank für deren Berichte und Bilder entgegen bringen.
Das ist große Motivation, Ansporn und Hilfe zum realisieren eigener schöner Modelle.

Nun will ich noch mit einem feinen "Blumensträußchen"



mit euch anstoßen und allen hier einen guten Rutsch, alles Gute, viel Glück und Gesundheit im Neuen Jahr wünschen.

LG Andreas
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Andreas Brunner
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 08 Déc 2014
austria.gif

Localisation: 7201 Neudörfl a d Leitha
Âge: 59 Bélier

MessagePosté le: 30/12/2015 21:02    Sujet du message: Répondre en citant

« Christian_B » a écrit:
Andreas,
Deine Muster-Endleiste ist mit nur einer Lage 0,6mm Sperrholz in der Mitte ist recht flexibel. Kannst Du nicht zwei 0,6mm Sperrholzstreifen als Endleiste verwenden die oben und unten auf die Endfahne der Rippen geleimt werden mit einer Balsaholzfüllung zwischen den Rippen? Ich habe so einer Endleiste bei allen Klappen und Rudern meines Jastrzab verwendet und finde diese Bauweise sehr stabil und verzugsfest. Ich meine diese Endleistenbauweise hier im Forum auch bei anderen Modellen gesehen zu haben und hatte es mir dann für den Jastrzab abgeschaut.
Direkt zu beginn des Bauberichts IS-4 Jastrzab findest Du Bilder dazu.


Wow, heute kommt aber Post rein Very Happy

Hallo und herzlichen Dank für deine Gedanken Christian

bis zur Kennung dauerts bei mir ja noch ein wenig, aber ich werde deinen Rat auf jeden Fall beherzigen und vorher ein wenig recherchieren. Beim Wunschprojekt Grunau Baby hab ich s dann einfacher, "OE 0001" steht wohl in einem Hangar bei uns in Wr.Neustadt Very Happy http://www.wildbergair.com/registrations/0/OE-0001_1_01.htm
(am letzten Bild im Hintergrund steht ein/e Slingsby T21 Very Happy gibt's auch tolle Aufnahmen im Netz )

Endleisten [argh]

Selbstverständlich habe ich deine Bauweise bewundert, werde das gleich noch mal anschauen.
Ich werde eine weiteres Muster anfertigen.
Neue Idee, vor dem schneiden der Streifen für Rippenaufleimer,
die 16 mm Breite der Endleiste 0.6 mm tief einschleifen, umdrehen, die fehlenden 0.6mm unterlegen, die Schräge der Endfahne anschleifen, Streifen (4mm?) schneiden und auf die Unterseite der Rippen leimen.
Den Sperrholzsteifen einleimen, obere Aufleimer anbringen, mit Balsa auffüllen und verschleifen, oberen Sperrholzstreifen verleimen.
Ein wenig schummeln und die Kante dünner ausschleifen. Oder verträgt das HQ 3512 eine 1,2 mm dicke Hinterkante?

LG und alles Gute Andreas
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Johannes
Serial Posteur
Serial Posteur


Inscrit le: 23 Juil 2007
germany.gif

Localisation: Leichlingen
Âge: 62 Sagittaire

MessagePosté le: 31/12/2015 09:40    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Andreas,
klar wird immer fleißig mitgelesen und wie schon erwähnt auch Ideen
geklaut Wink

Und in so manchen Kellern wird gebastelt - Kurzbericht kommt wenn
von Silvester der Kopf wieder klar ist Confused

Zur Endleiste:
Ich mache es schon seit einigen Modellen immer gleich:
0,4 mm Sperrholz der Länge nach anschrägen und mit Hilfe von Tesaband
der Länge nach zu einem Keil mit passendem Winkel verleimen,
nun über die Rippen schieben und von innen eine Balsaleiste einleimen.

Ich glaube so macht auch Christian das [humm]

Ist recht stabil und geht sehr schnell von der Hand.

Hier mal ein Foto von einem neuen Seitenruder:







Guten Rutsch ins neue jahr
Johannes
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Andreas Brunner
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 08 Déc 2014
austria.gif

Localisation: 7201 Neudörfl a d Leitha
Âge: 59 Bélier

MessagePosté le: 09/01/2016 23:52    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Johannes

Deine Endleisten sehen gut und stabil aus, ich habe leider das Problem das die Schäftung (Schräge) der Endleiste hinter der Rippe 2cm ausmacht, die Endleiste laut Plan aber nur 16mm misst. So müsste meine Endleiste ca. 2,6 mm breit werden, das gefällt mir nicht, deshalb möchte ich die Endleiste so wie du beschrieben, aber nur auf die Rippenaufleimer kleben. (eingeschliffen)
Der Festigkeit wegen denke ich gerade an 1,5mm Sperrholzstreifen.
Wenn schon denn schon, würde ich auch von der Wurzel zum Knick das freie Rippenfeld wie in der Dreiseitensicht gezeigt, lassen. das wären dann um die 100 Streifen, [argh] da gefällt mir Laco s Lösung ein wenig besser.
Mal sehen was ein Versuch ergibt.

Very Happy Heute hatte ich ein Erfolgserlebnis, nachdem die Randbögen und Nasenleisten geschliffen waren, passte ich mal die Steckung im Rumpf ein, fixierte alles provisorisch mit Keilen und Klemmen, so das ich die Flächen anstecken konnte.
























der Very Happy blieb auch nach der ersten Begutachtung und dem vermessen, schätze ich kann das morgen so einharzen.

Jetzt bleibt mir nur mehr die Sorge um vernünftige Endleisten und deren Realisierung, auf das Beplanken von Rumpf und Flächen freue ich mich dann schon, und das Löten beim Servo einbauen wird wohl nie meine Lieblingsarbeit werden Mad

Noch ein Meilenstein für mich, habe mit Hilfe unseres Schlossers endlich eine Vakuum Tiefziehvorrichtung gebaut. Vivak ist bestellt, erste Tests waren vielversprechend.

LG Andreas
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Johannes
Serial Posteur
Serial Posteur


Inscrit le: 23 Juil 2007
germany.gif

Localisation: Leichlingen
Âge: 62 Sagittaire

MessagePosté le: 10/01/2016 11:00    Sujet du message: Répondre en citant

Hi Andreas,
das sieht ja schon wie ein richtiges Flugzeug aus und dann
auch noch so filegran - super!
aber:
Citation:
Noch ein Meilenstein für mich, habe mit Hilfe unseres Schlossers endlich eine Vakuum Tiefziehvorrichtung gebaut. Vivak ist bestellt, erste Tests waren vielversprechend.

Dafür brauchst Du als Tischler einen Schlosser [humm]

LGJ
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Christian_B
Fidèle Posteur
Fidèle Posteur


Inscrit le: 20 Juil 2007
germany.gif

Localisation: Allemagne, Haltern am See
Âge: 69 Capricorne

MessagePosté le: 10/01/2016 11:02    Sujet du message: Répondre en citant

Andreas,
wenn die Rippen hinten so viel früher enden als die Beplankung dort gehen sollte um die richtige Flächentiefe zu bekommen, kommt es auf die Dicke der Beplankung der Flächen an. Ich denke, Du hast die Rippen/Rippenblock für eine Beplankungsdicke von 1,5mm oder 2mm Balsa hergestellt. Wenn das so ist, enden die Rippen natürlich viel früher als bei einer vorgesehenen Beplankung mit 0,4mm Sperrholz.
Du musst dann auch die Endleiste aus 1,5mm oder 2mm Balsa herstellen.
Schau mal in meinen Jastrzab Bericht, da habe ich eine 2mm Balsabeplankung der Flächen (die Querruder sind anders aufgebaut) die zuerst auf der Oberseite aufgezogen wurde und dann vor dem beplanken der Unterseite an der Endleiste eine Lage CFK-Gewebe bekommen hat. Das ergibt sehr stabile Endleisten denen man die Faserverbundverstärkung nicht ansieht.
Du kannst statt dem CFK auch zwischen diese Beplankungen einen Streifen 0,4mm Sperrholz einlegen und nach dem trocknen des Leims das Balsa oben und unten fast bis auf das Sperrholz runterschleifen um eine dünne und doch dem Profilverlauf passende Kontur zu bekommen.
Bei all diesen Baumethoden ist es jedoch notwendig, das die Rippen im Bereich der Endleiste auf einer geraden Leiste/Platte aufliegen und von der anderen Seite der Beplankung/Endleiste beschwert werden können zum verpressen.



Christian
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail  
Andreas Brunner
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 08 Déc 2014
austria.gif

Localisation: 7201 Neudörfl a d Leitha
Âge: 59 Bélier

MessagePosté le: 10/01/2016 16:56    Sujet du message: Répondre en citant

Dafür brauchst Du als Tischler einen Schlosser [humm]

LGJ[/quote]

Haha, natürlich Very Happy

Es sollte ja eine mega super Spezialanlage werden wie ich sie dann über einen Link bei R&G gefunden habe.

Die Vakuumkiste aus 12mm MDF mit 3 Verstrebungen ( gelocht wie Emmentaler) gegen implodieren, für den Deckel stand da ein schönes Reststück 4mm Hartfaser gelocht im Regal. Vorlegeband um den Rand geklebt.
Dann gings mit der gefundenen Ladenzarge aus Metall (Aktenhänger eines Rollkontainers Very Happy ) zum Schlosser.
Ach ja, in diese Zarge habe ich mittig einen Heizstab montiert, und oben drüber ein Blech montiert. Etwas breiter zugeschnitten so das es schön nach oben gewölbt ist und schön abstrahlt.
Der schweißte mir die Seitenteile, unten Winkeleisen in denen die Kiste liegt, anschrauben ist nicht nötig.
Oben Flacheisen auf denen die Zarge eingehängt wird, (hat perfekte Laschen in denen die Ladenführungen eingehängt waren)
Und mitten drin eine Führung mit Winkeleisen in denen eine genutete Platte (Rahmen für VIVAK) eingeschoben werden kann.
Der Plan war, sobald das Material genug erwärmt ist, den Rahmen mit den Führungen nach unten zu schieben und den Rest erledigt wie in vielen Videos ersichtlich das Vakuum.
Leider sind diese Führungen zu eng ausgefallen, weshalb die ecken und ein zügiges ablassen nicht möglich ist.
Jetzt liegt der Rahmen auf die Winkeleisen und wird einfach händisch auf den Rahmen gelegt. Reicht wohl auch für eine Haube in einigen Monaten.

Hätte ich bei R&G (auch schon mal wo anders, aber scheinbar wieder vergessen [argh]) nicht gelesen wie wichtig die Hitze von oben ist, wären das wohl 2 Kisten geworden, wie man es auch immer wieder sieht.
Nur haben die den entscheidenden Nachteil, das eben das schon wärmere Mittelteil des Vivak noch näher zur Hitze durchbiegt, und die Ecken sich zu wenig erwärmen.
Bei Hitze von oben ist das eben genau umgekehrt und deshalb die bessere Lösung.

@Christian

Ja es ist wie du vermutest, 1,5 mm Balsa wie Laco es hat.
Das ich damit bei den Endleisten Probleme bekomme habe ich zu wenig bedacht.
Beinahe täglich kommt mir eine andere Idee in den Sinn, muss ein wenig probieren wie ich mir am leichtesten und schnellstmöglich tue.
1,5 mm Sperrholz und ausfräsen wie du beim Jastrzab, (Gewicht?), das selbe aus 1,5mm Balsa mit Verstärkung wie von dir oder auch Johannes beschrieben, (da sind wieder die Aufleimer mit Quermaserung) [argh]

Wir werden sehen was Versuche ergeben.

LG Andreas
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Andreas Brunner
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 08 Déc 2014
austria.gif

Localisation: 7201 Neudörfl a d Leitha
Âge: 59 Bélier

MessagePosté le: 10/01/2016 17:04    Sujet du message: Répondre en citant

Noch ein Anhang zu den Endleisten.

Das Profil ergibt mit 1,5mm Beplankung eine 2cm breite Endleiste, soweit war das kein Fehler von mir, nur hat der Reiher laut Plan eben nur 16mm Endleiste Crying or Very sad

Diese 4-5 mm muss ich überbrücken.
Bin nur auf der Suche nach der "schnelleren" Lösung.

LG
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Andreas Brunner
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 08 Déc 2014
austria.gif

Localisation: 7201 Neudörfl a d Leitha
Âge: 59 Bélier

MessagePosté le: 10/01/2016 22:04    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo

Gesagt getan, hab ein wenig Harz angemischt und die Steckung in den Rumpf betoniert.

Dazu wurden Sperrholzstücke mit dem passenden Ausschnitten für das CFK Rohr gerichtet, hinter den Hauptspant kam noch 3mm Flugzeugbirkensperrholz, ebenfalls Vorne zum Abschluss.
Das erste Stück unter dem Rohr wurde nach dem einrichten (vermessen) der Flächen mit dem Hauptspant verdübelt (3mm), das erleichterte das einkleben erheblich und sorgt für die richtige Lage des Rohres.




Zwischen jede Lage Sperrholz laminierte ich eine Lage CFK, und die Ecken bei den Rohren wurden mit Pampe aus Harz-Schleifstaub gefüllt.
Ich dürfte die Menge richtig dosiert haben, kam nur wenig aus den "Ritzen" beim pressen mit den Schraubzwingen Very Happy .
Die Rohre habe ich um Harzeintritt zu vermeiden provisorisch mit 0,6er Sperrholz geschlossen.





Viel mehr gibt es heute nicht zu berichten, habe viel zu lange das nicht aufstehen müssen, genossen Very Happy Crying or Very sad

LG Andreas

Ach ja, ist wohl noch etwas Zeit, aber ich hätte gerne um eure geschätzte Meinung gebeten.
Ich würde gerne meinen Überbestand an Japanpapier verringern, spricht etwas dagegen dies beim Reiher zu tun?
Bei einer Curare 20, hab ich mal ein tolles Ergebnis erzielt.
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
LV
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 12 Déc 2011
slovakia.gif

Localisation: Trencin
Âge: 56 Bélier

MessagePosté le: 10/01/2016 22:17    Sujet du message: Répondre en citant

« Andreas Brunner » a écrit:






Dieser Teil habe ich erstmal unterschätzen [argh]. Dann ist die Reparatur gekommen... Crying or Very sad



Laco
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail Visiter le site web de l'utilisateur
Andreas Brunner
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 08 Déc 2014
austria.gif

Localisation: 7201 Neudörfl a d Leitha
Âge: 59 Bélier

MessagePosté le: 10/01/2016 22:42    Sujet du message: Répondre en citant

Servus Laco

Ja, habe ich gesehen und mich auch gewundert, hast du doch auch eine Verkastung.

Ich kann auf deinen Bildern schlecht erkennen ob deine Hülse in die Wurzelrippe ragt und mit dieser verklebt ist, das könnte die Schwachstelle gewesen sein.

Ich denke bei mir kann das, wenn überhaupt, nur wo anders brechen,
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Johannes
Serial Posteur
Serial Posteur


Inscrit le: 23 Juil 2007
germany.gif

Localisation: Leichlingen
Âge: 62 Sagittaire

MessagePosté le: 11/01/2016 08:20    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Andreas,
ich würde kein Japanpapier dafür benutzten das wäre mir zu empfindlich.

Nimm doch Diatex oder Ceconite .
Schau mal unter :
http://www.oliver-theede-oldtimersegler.de/bespannen.htm

Olli hat das hier sehr gut beschrieben.

Gruß Johannes
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Andreas Brunner
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 08 Déc 2014
austria.gif

Localisation: 7201 Neudörfl a d Leitha
Âge: 59 Bélier

MessagePosté le: 24/01/2016 21:26    Sujet du message: Répondre en citant

Guten Abend

Servus Johannes

So wie es aussieht bleiben nur mehr die Rippenfelder der Ruder übrig wo ich wegen der Robustheit Ceconite oder Diatex nehmen sollte.
Ich komme auf keine vernünftige Lösung bei den Endleisten, das wird alles zu filigran.
Jetzt beplanke ich die Querruder auch, so wie Laco.
Ich habe das auf einer Unterseite auch schon gemacht, mit ®Depron Streifen beigelegt kann ich das mit Aluleisten und einigen Klammern schön in Form pressen.
Die Endleiste habe ich vorher schon schräg angeschliffen, dazwischen werde ich wohl wie von Christian empfohlen einen streifen Glas oder CFK laminieren.





Jetzt muss ich mich leider für einige Zeit abmelden, ich will, brauche, muss mir noch was zum "RESeln" bauen.
Will ein anderes Profil ausprobieren, und auch einen zweiten Rumpf zum elektrifizieren mach ich mir auch, wenn schon denn schon.
E-RES dürfte nicht mehr aufzuhalten sein.

Bis demnächst, LG Andreas.
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Montrer les messages depuis:   
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Online Baubericht Toutes les heures sont au format GMT + 2 Heures
Aller à la page Précédente
1, 2, 3, 4, 5, 6
Page 6 sur 6

 
Sauter vers:  
Vous ne pouvez pas poster de nouveaux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas éditer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas supprimer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas voter dans les sondages de ce forum
Vous ne pouvez pas joindre des fichiers
Vous pouvez télécharger des fichiers

Zone de Téléchargement du Forum et Site Retroplane


Images aléatoires album Retroplane, clic pour Agrandir

Forum en Flux RSS