RETROPLANE.net Index du Forum
FAQ - Charte - Rechercher - Fichiers - Map - Membres - S'enregistrer - Annuaire - Vérifier ses messages privés - Connexion

Bowlus BA-100 Baby Albatross 1:3
Aller à la page
1, 2 Suivante

 
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Online Baubericht
Voir le sujet précédent :: Voir le sujet suivant  
Auteur Message
martinwh99
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 29 Juil 2010
switzerland.gif

Localisation: Lengnau AG
Âge: 66 Bélier

MessagePosté le: 28/12/2022 17:37    Sujet du message: Bowlus BA-100 Baby Albatross 1:3 Répondre en citant

Hallo

Ich heisse Martin und komme aus der Schweiz. Ich will euch hier in der nächsten Zeit (Monate) mein aktuelles Projekt vorstellen. Das Baby Albatross von Bowlus, offizielle Bezeichnung BA-100.

Die BA-100 dürfte wohl eines der ersten ready to build Eigenbau Segelflugzeuge gewesen sein. Der #134 'Baukasten' wurde an drei Boing Mitarbeiter verkauft. Nachdem das Baby drei mal den Besitzer gewechselt hatte bevor es flog, wurde Rumpf (Pod genannt) beschädigt. Der Pod wurde in GFK neu aufgebaut. Da ich irgendwie gerne GFK Formen baue, habe ich mich entschlossen für das Baby eine Form für den Pod herzustellen.

Ich zeichne alles im CAD und fräse die Teile dann auf meiner CNC Eigenbau Fräse. Ursprünglich war geplant den Rumpf in 2 Hälften zu fräsen. Die Z-Achse meiner Fräse hätte das erlaubt, nur hat die Mutter der Spannzange hat da nicht mitgemacht. Zum Glück kann mein CAM Programm slicen. Also habe ich mich entschieden den Pod aus 22mm MDF Platten zu fräsen.

Angespornt durch den Baubericht des Baby Albatross von Klaus L und Christian (Mad Doc) habe ich mich an die Arbeit gemacht....



Gruss
Martin
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
martinwh99
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 29 Juil 2010
switzerland.gif

Localisation: Lengnau AG
Âge: 66 Bélier

MessagePosté le: 28/12/2022 18:02    Sujet du message: Urform des Pod's Répondre en citant

Drei Wochen habe ich gefässt, gespachtelt und geschliffen. Unter dessen ist der Pod bereit zum abformen. Hier einige Bilder:






















Die Urform wiegt übrigens geschätzte 20KG Confused

Als nächstes wird der Rahmen für das Abformen gebaut, und in der Zwischenzeit das Seitenruder gezeichnet.

An dieser Stelle wünsche ich euch einen guten Rutsch ins 2023 und viele schöne Flüge im neuen Jahr.



Gruss
Martin
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Mad Doc
Accro Posteur
Accro Posteur


Inscrit le: 08 Juil 2014
germany.gif

Localisation: Wuppertal, Deutschland
Âge: 46 Scorpion

MessagePosté le: 29/12/2022 13:45    Sujet du message: Répondre en citant

Wow, tolle Arbeit!
Ich hasse ja schleifen.... Soviel Geduld hätte ich nicht, Respekt!
Ich freue mich über Deinen bericht,
LG, Christian
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Wolfgang
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 15 Déc 2009
austria.gif

Localisation: Münster/Tirol/Autriche
Âge: 65 Poissons

MessagePosté le: 29/12/2022 15:07    Sujet du message: Répondre en citant

Schade,jetzt wird im Forum schon GFK Rumpf gebaut,.
Hätte es früher unter Vincent nicht gegeben Crying or Very sad Crying or Very sad



Retroplane doit survivre
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
martinwh99
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 29 Juil 2010
switzerland.gif

Localisation: Lengnau AG
Âge: 66 Bélier

MessagePosté le: 29/12/2022 16:45    Sujet du message: Répondre en citant

« Wolfgang » a écrit:
Schade,jetzt wird im Forum schon GFK Rumpf gebaut,.
Hätte es früher unter Vincent nicht gegeben Crying or Very sad Crying or Very sad


Ich verstehe dein Argument voll und ganz. Ursprünglich wollte ich genau aus diesen Grund hier mein Projekt auch nicht dokumentieren. Lies mich dann aber doch dazu ermutigen, zumal wie bereits erwähnt der Pod der #134 aus Kunststoff war. Der Baustoff wurde damals wenig bis gar nicht eingesetzt. Ich denke an die Gebrüder Horten und ihre HVI, und dann war, wenn ich mich nicht irre, da noch ein Deutsches Segelflugzeug gegen ende der 30ger Jahre, dessen Rumpf aus Kunststoff gebaut wurde.

Und wenn ich ehrlich bin, in der Zeit in der ich gezeichnet, gefräst und geschliffen haben wäre der Pod aus Holz schon fertig, und ich hätte weniger Staub in meinem Bastelraum Sad .

Aber ich will hier keine Diskussion über den Sinn des Forums vom Band brechen. Wenn GFK ein Problem ist, dann höre ich hier auf zu dokumentieren.



Gruss
Martin
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Johannes
Serial Posteur
Serial Posteur


Inscrit le: 23 Juil 2007
germany.gif

Localisation: Leichlingen
Âge: 63 Sagittaire

MessagePosté le: 29/12/2022 18:23    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Martin,
wie schon Wolfgang geschrieben hat wäre das hier früher eher nicht möglich.
Aber früher ist vorbei und wenn Vincent hier nicht deinen Fred sperrt
schreibe bitte weiter da es nicht nur mich sehr interressiert.
Man lernt nicht aus. Wink
Es ist auch recht ruhig im Forum geworden und somit ist dein
Baubericht eine schöne Abwechlung Very Happy .

In der Hoffnung noch viel von dir zu lesen:

Guten Rutsch, bleib gesund,

Johannes





Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Mad Doc
Accro Posteur
Accro Posteur


Inscrit le: 08 Juil 2014
germany.gif

Localisation: Wuppertal, Deutschland
Âge: 46 Scorpion

MessagePosté le: 29/12/2022 18:28    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo nochmal. Ich finde den Bau auch interessant!
So einen kompletten GFK Bau habe ich auch noch nicht gesehen, da ich mich auf den Platikforen gewöhnlich nicht umschaue...
Gerade weil ich auch ein Baby Albatros aus Holz gebaut habe, würden mich die Unterschiede sehr interessieren.
ich finde auch das allerwichtigste dabei ist der Eigenbau mit dem ganzen gedanklichen Input.
Und die Rippenbauweise bleibt ja Original!!!!

Liebe Grüße,

Christian
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Wolfgang
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 15 Déc 2009
austria.gif

Localisation: Münster/Tirol/Autriche
Âge: 65 Poissons

MessagePosté le: 30/12/2022 19:13    Sujet du message: Répondre en citant

Ich wollte hier ja nicht anecken, aber wir haben ja genug Foren wo alle alles mögliche bauen. Retroplane sollte da doch einzigartig sein und deshalb finde ich es einfach nicht richtig wenn wir Vincents Idee jetzt endgültig begraben und aus unserem Retroplane einfach ein normales Bauforum machen. Ich werde mich weiter an unsere Kriterien halten und halt nur noch meine Meinung in Projekten abgeben die dem Geiste Retroplanes entsprechen.Wie man GFK Rümpfe baut kann ich mir jederzeit woanders ansehen.
Tut mir leid,aber das muss ich einfach loswerden.
Trotzdem Euch allen alles Gite fürs nächste Jahr und auf ein Wiedersehen auf der WAKU bzw. In Vauville
Euer Wolfgang



Retroplane doit survivre
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
martinwh99
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 29 Juil 2010
switzerland.gif

Localisation: Lengnau AG
Âge: 66 Bélier

MessagePosté le: 04/01/2023 14:57    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Zusammen

Bei mir läuft bautechnisch im Moment nicht viel. Der Pod wird zum abformen vorbereitet werden. Des weitern bin ich dabei die Holme für die Flächen zu berechnen. Zuerst wollte ich die Flächen an einem Flächenstab aufhängen. Das hätte aber nur einen 12mm Kohlestab zugelassen. Das war mir dann doch zu wenig. Ein weiteres Problem war die Kerbwirkung vom Alu Roh am Kohlestab. Das selbe Problem hätte ich mit einer vierkant Aufnahme. Also habe ich mich entschlossen die original Aufhängung der Flächen zu bauen. Das heisst es gibt eine 3 Punkte Aufhängung am Pod, was wiederum bedeutet, das die Strebe einen Grossteil der Auftriebskraft aufnehmen muss. Hier bin ich im Moment am rechnen.

Die Rippen der Fläche werden mit Kiefernleisten gebaut. Die Ruder so viel wie möglich in Balsa. Die Ruder werden mit Polystahl angelenkt. Soweit mal die ersten Überlegungen zum Bau.

Ich bin um jeden Rat betreffend der Dimensionierung der Holme froh von euch.



Gruss
Martin
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
ThomasF
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 16 Jan 2010
germany.gif


Âge: 63 Taureau

MessagePosté le: 04/01/2023 16:26    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Martin,

die Berechnung einer Holm-Rippen Fläche ist in Franz Persekes Buch "Das Segelflugmodell Band 2" gut erklärt. Ist eigentlich normale "Träger auf 2 Stützen" - Statik.

https://www.amazon.de/Trilogie-Segelflugmodell-Praxis-Theorie-Profile/dp/3788311606/ref=sr_1_5


Gruß
Thomas
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
martinwh99
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 29 Juil 2010
switzerland.gif

Localisation: Lengnau AG
Âge: 66 Bélier

MessagePosté le: 04/01/2023 19:16    Sujet du message: Répondre en citant

Danke Thomas
Da muss ich wohl mal in meiner Bibliothekgraben gehen. Irgendwo muss das Buch noch liegen.



Gruss
Martin
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Mad Doc
Accro Posteur
Accro Posteur


Inscrit le: 08 Juil 2014
germany.gif

Localisation: Wuppertal, Deutschland
Âge: 46 Scorpion

MessagePosté le: 08/01/2023 12:49    Sujet du message: Répondre en citant

Moin!

Sag mal, auf dem zweiten Bild sieht man, so glaube ich, das Du 3 D gefräst hast. Ist das Richtig? Was für ein Programm benutzt Du und welche Fräser?

Wenn ich mich richtig erinnere sind meine Holme aus 3 Leisten 5x10 Kiefernleisten auf 15x10 mm gesandwitcht. Zu den enden hin natürlich dünner.
Ich denke das Letzte was bei dem Modell bricht sind die Holme...

Beste Grüße,

Christian
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
martinwh99
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 29 Juil 2010
switzerland.gif

Localisation: Lengnau AG
Âge: 66 Bélier

MessagePosté le: 09/01/2023 15:16    Sujet du message: Répondre en citant

« Mad Doc » a écrit:
Moin!

Sag mal, auf dem zweiten Bild sieht man, so glaube ich, das Du 3 D gefräst hast. Ist das Richtig? Was für ein Programm benutzt Du und welche Fräser?



Du siehst das richtig. Der Pod ist in 3D gefräst. Die Idee war den Pod ganz in einer linken und rechten Hälfte zu fräsen. Das ging nicht wegen der Spannmutter der Fräse. Zum Glück erlaubt mein CAM Programm das slicen. Ich kann die Material Dicke vom Holz, in meinem Fall 21mm MDF, eingeben und er gibt mir die Frästeile je Dicke aus. Für jede Seite brauchte ich 5 Bretter. Jedes Brett wurde in 2 Arbeitsgängen gefräst. Schruppen, welches grob die Form fräst mit einem 6mm Fräser. Finish mit einem 6mm Kugelkopf Fräser. Danach wurden die einzelnen Schichten mit Epoxy verklebt.

Als CAD Programm nutze ich ViaCad Pro Vers.12 Als CAM Programm (STL und DXF Dateien umwandeln in G-Code) nutze ich Cut1.5D und Cut3D von Vetric. Meine Fräse ist ein Eigenbau. Als Steuerprogramm kommt LinuxCNC zum Einsatz.

Danke für die Holm Angaben. Ich komme bei meinen Berechnungen auf ein ähnliches Mass, nur wären meine Stege breiter. Sorgen machen mir die Streben, die müssen die ganzen Kräfte tragen. Ich bin im Moment dabei die ganze Auslegung Rechnungen zu machen mit Hilfe von FLZ-Vortex.



Gruss
Martin
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Mad Doc
Accro Posteur
Accro Posteur


Inscrit le: 08 Juil 2014
germany.gif

Localisation: Wuppertal, Deutschland
Âge: 46 Scorpion

MessagePosté le: 09/01/2023 16:54    Sujet du message: Répondre en citant

Danke für die Beschreibung, sehr cool!

Wegen der Streben:
Ich habe Edelstahl-Tropfenprofile genommen. Ich hatte diese einfach hohl gelassen, das würde ich nicht mehr tun, denn mir ist eine bei einer Landung durchgeknickt. Ich denke es lag an dem Landestoss bei dem die Strebe sich nach unten biegt und gleichzeitiger Flächenbelastung. Ich würde diese nun mit GFK Roving ausfüllen, dann hält es ganz sicher!

Liebe Grüße,

Christian
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
martinwh99
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 29 Juil 2010
switzerland.gif

Localisation: Lengnau AG
Âge: 66 Bélier

MessagePosté le: 10/01/2023 11:04    Sujet du message: Répondre en citant

Hoi Christian

Ich will die original Strebe mit den Rippen bauen und gedenke ein CFK Rohr oder Stab zu verwenden. Die Strebe sollte eine Belastung von 10g standhalten können. Das entspräche etwa einer harten Landung oder einen Schnall im Schlepp oder einen engen Abfangbogen, denke ich Confused Ich warte noch auf das Buch von Perseke das Thomas empfohlen hat. Wir hatten mal einen Wasserschaden im Haus und da ist es wohl ab gesoffen auf jeden Fall habe ich es jetzt noch mal bestellt.

Im Moment zeichne ich die Ruder und warte auf meine 42mm Alurohre. Ich habe zwei bestell, da hab ich eines zu üben Cool. Die Anlenkung des Höhenruder werde ich über eine klassische Pendelruder Anlenkung machen auf Zug und Druck. Ich komme da zeichnerisch auf einen Ausschlag von +/- 6°. Ich hoffe das reicht.



Gruss
Martin
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
martinwh99
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 29 Juil 2010
switzerland.gif

Localisation: Lengnau AG
Âge: 66 Bélier

MessagePosté le: 14/01/2023 13:33    Sujet du message: Répondre en citant

Der Pod ist parat zum abformen. Am Mittwoch wird die erste Formenhälfte abgeformt.

Mein 42mm AluRohr ist auch gekommen. Mir macht das Gewicht sorgen, 842g ist schon eine Hausnummer. Mal schauen wie schwer der erste Pod wird. Dann schaue ich weiter.






Gruss
Martin
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Olli
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 22 Juil 2006
germany.gif

Localisation: Germany
Âge: 55 Verseau

MessagePosté le: 14/01/2023 14:11    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Martin,

wie lang wird das Rohr und muss es unbedingt Alu Farben sein [humm]
Es gibt da deutlich leichtere Sachen Wink

Gruß Olli



http://www.oliver-theede-oldtimersegler.de/
http://www.oliver-theede-oldtimersegler.de/oldtimerinteressengemeinschaft.htm


Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail Visiter le site web de l'utilisateur
martinwh99
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 29 Juil 2010
switzerland.gif

Localisation: Lengnau AG
Âge: 66 Bélier

MessagePosté le: 14/01/2023 18:54    Sujet du message: Répondre en citant

« Olli » a écrit:


wie lang wird das Rohr und muss es unbedingt Alu Farben sein [humm]
Es gibt da deutlich leichtere Sachen Wink


Das Rohr ist 1210 lang hat 41mm Durchmesser und hat leider 2mm Wandstärke. Ich dachte schon an ein CFK oder Stahl Rohr. Kann man ja anmalen Wink



Gruss
Martin
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Mad Doc
Accro Posteur
Accro Posteur


Inscrit le: 08 Juil 2014
germany.gif

Localisation: Wuppertal, Deutschland
Âge: 46 Scorpion

MessagePosté le: 20/01/2023 10:54    Sujet du message: Répondre en citant

Hi! Tolle Form, sehr ästhetisch!
So ein Alurohr habe ich auch, das Gesamtgewicht von dem Flieger ist ja damit noch recht gut geblieben, ca 9 kg! Klar, Blei habe ich vorne drin...
Schön ist die Wandstärke für die Gewinde die man da rein schneiden kann, das war sehr nützlich für die Befestigung der Flansche und des Seitenruders.
Liebe Grüße,
Christian
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
martinwh99
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 29 Juil 2010
switzerland.gif

Localisation: Lengnau AG
Âge: 66 Bélier

MessagePosté le: 21/01/2023 09:12    Sujet du message: Répondre en citant

« Mad Doc » a écrit:

So ein Alurohr habe ich auch, das Gesamtgewicht von dem Flieger ist ja damit noch recht gut geblieben, ca 9 kg!


Ich habe mich unterdessen mit dem Gewicht vom Alu Rohr 'angefreundet' Rolling Eyes .

Den Pod habe ich abgeformt, er muss noch trocknen. dann wird es spannend - geht das Urmodell raus? Hier eine Kurzform der Abformung. Gelcoat, Pampfe für das Abrunden der Kanten, eine Lage 163 Glas, Keramik Masse mit M1 Gewebe eine Lage.










Gruss
Martin
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
martinwh99
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 29 Juil 2010
switzerland.gif

Localisation: Lengnau AG
Âge: 66 Bélier

MessagePosté le: 21/01/2023 09:33    Sujet du message: Répondre en citant

Meine Schleppkupplung habe ich unterdessen auch bekommen. Das ist eine Eigenkonstruktion eines Modellflugkollegen von mir. Ist zwar nicht original, aber dafür weiss ich, dass sie immer 100% öffnet. Wir benutzen die seit Jahren in unseren Seglern.






Gruss
Martin
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
martinwh99
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 29 Juil 2010
switzerland.gif

Localisation: Lengnau AG
Âge: 66 Bélier

MessagePosté le: 22/01/2023 17:49    Sujet du message: Répondre en citant

Das Urmodell ist entformt Cool. Es hat ein paar kleine Ecken gegeben die ich korrigieren muss. Ich hoffe, dass ich nächste Woche den ersten Pod aus der Form rausholen kann. Dann geht's mit dem 'richtigen' bauen los.






Gruss
Martin
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Mad Doc
Accro Posteur
Accro Posteur


Inscrit le: 08 Juil 2014
germany.gif

Localisation: Wuppertal, Deutschland
Âge: 46 Scorpion

MessagePosté le: 23/01/2023 13:18    Sujet du message: Répondre en citant

Wow, das gefällt mir gut!
An GFK Formen habe ich mich bisher nicht gewagt... Vielleicht sollte ich das irgendwann mal machen, denn z.B. mein Schlepper (gerade in Arbeit, siehe Remorqeur-Abteilung) braucht ja auch mal bestimmt ne Ersatz-Motorhaube...

LG, Christian
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
martinwh99
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 29 Juil 2010
switzerland.gif

Localisation: Lengnau AG
Âge: 66 Bélier

MessagePosté le: 23/01/2023 23:35    Sujet du message: Répondre en citant

So, die Form ist geputzt und geschliffen. Ich hoffe, dass ich diese Woche den ersten Rumpf einlegen kann. Unterdessen bin ich dabei die Ruder im CAD zu zeichnen und am überlegen wie ich das Höhenruder anlenken will.






Gruss
Martin
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Mad Doc
Accro Posteur
Accro Posteur


Inscrit le: 08 Juil 2014
germany.gif

Localisation: Wuppertal, Deutschland
Âge: 46 Scorpion

MessagePosté le: 24/01/2023 19:03    Sujet du message: Répondre en citant

Bin gespannt auf den Moment wo beide fertigen Hälften wieder vereint werden. Das kann ich mir nicht gut vorstellen.
Bzgl. der Anlenkung des Höhenruders könntest Du ja in meinem Baubericht nachsehen... Ich finde Klaus Lösung schon echt gut.

LG, Christian
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
martinwh99
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 29 Juil 2010
switzerland.gif

Localisation: Lengnau AG
Âge: 66 Bélier

MessagePosté le: 25/01/2023 11:40    Sujet du message: Répondre en citant

« Mad Doc » a écrit:

Bzgl. der Anlenkung des Höhenruders könntest Du ja in meinem Baubericht nachsehen... Ich finde Klaus Lösung schon echt gut.

LG, Christian


Erstmal vielen Dank für euren Bericht. Der gehört zu meiner Standard Lektüre Very Happy . Eure Höhenruder Anlenkung gefällt mir gut. Der Vorteil ist man kann die im Neutralpunkt vom Ruder einbauen, da der ja vor dem Seitenruder sitzt. Was mir nicht gefällt ist der kleine Hebelarm. Für Spielfreiheit und wenig Kraftaufwand sollte der meiner Meinung nach mindestens 30mm lang sein. Daher denke ich über eine klassische Pendelruderanlenkung nach. (Zeichnungen kommen noch.) Die Hebelarme würden dann 35mm in das obere und untere Seitenruder ragen und auf Zug und Druck mit Polystahl angelenkt werden. Aber später dazu mehr.

Ich will jetzt erstmal einen Pod aus der Form holen, damit ich endlich Platz für die eigentlichen Bauarbeiten schaffen kann.



Gruss
Martin
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Mad Doc
Accro Posteur
Accro Posteur


Inscrit le: 08 Juil 2014
germany.gif

Localisation: Wuppertal, Deutschland
Âge: 46 Scorpion

MessagePosté le: 25/01/2023 14:19    Sujet du message: Répondre en citant

Du hast recht, obwohl die Aluverbinder bei der Steeckung am HR straff sitzen ist viel Spiel drin.
Ich hatte auch einmal drüber nachgedacht die Anlenkung über einen längeren Arm in den starren Teil des Seitenruders zu verlegen. Ich hatte damals überlegt einen Bowdenzug zu verlegen und das Aluruhr für den Hebelarm entsprechend mit einem Langloch aufzuschneiden. In dem Seitenruderteil hätte man davon dann ja nichts mehr gesehen.
LG, Christian
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
martinwh99
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 29 Juil 2010
switzerland.gif

Localisation: Lengnau AG
Âge: 66 Bélier

MessagePosté le: 26/01/2023 11:50    Sujet du message: Répondre en citant

Das unschöne bei der Lösung mit dem Seitenruder ist, dass das Höhenruder ca. 5 cm zurückversetzt werden muss, will man den Drehpunkt im Neutralpunkt der Ruders haben. Das Original wurde auch über Zug und Druck mit zwei Seilzügen angelenkt. Daher vermute ich, dass der Anlenkpunkt auch nicht im Neutralpunkt lag. Leider habe ich dazu noch keine Bilder gefunden, nur eine knappe Beschreibung in dem Buch über das Baby.


Gruss
Martin
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
martinwh99
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 29 Juil 2010
switzerland.gif

Localisation: Lengnau AG
Âge: 66 Bélier

MessagePosté le: 26/01/2023 12:25    Sujet du message: Répondre en citant





Das ist das einzige Bild, dass ich gefunden habe. Hier sieht man gut, dass die Anlenkung hinter dem Neutralpunkt liegen musste.



Gruss
Martin
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Mad Doc
Accro Posteur
Accro Posteur


Inscrit le: 08 Juil 2014
germany.gif

Localisation: Wuppertal, Deutschland
Âge: 46 Scorpion

MessagePosté le: 26/01/2023 13:56    Sujet du message: Répondre en citant

Also ich habe mein Höhenruder einfach mit etwas Blei ausgewogen. Da flattert nichts.
Christian
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Montrer les messages depuis:   
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Online Baubericht Toutes les heures sont au format GMT + 2 Heures
Aller à la page
1, 2 Suivante
Page 1 sur 2

 
Sauter vers:  
Vous ne pouvez pas poster de nouveaux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas éditer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas supprimer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas voter dans les sondages de ce forum
Vous ne pouvez pas joindre des fichiers
Vous pouvez télécharger des fichiers

Zone de Téléchargement du Forum et Site Retroplane


Images aléatoires album Retroplane, clic pour Agrandir

Forum en Flux RSS