RETROPLANE.net Index du Forum
FAQ - Charte - Rechercher - Fichiers - Map - Membres - S'enregistrer - Annuaire - Vérifier ses messages privés - Connexion

Baubericht einer Spalinger S18II T Chouca
Aller à la page Précédente
1, 2, 3, 4 Suivante

 
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Online Baubericht
Voir le sujet précédent :: Voir le sujet suivant  
Auteur Message
Walter L.
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 06 Fév 2008
germany.gif

Localisation: Neuenrade

MessagePosté le: 29/04/2011 21:22    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Josef,

ich habe bei meinem Condor IV 3° Schränkung eingebaut (0,5° jeweils auf den äußeren Rippen, ca. 115 mm Rippenabstand). Da Ganze habe ich mit dem Ranis Programm mal mit und ohne Schränkung durchgerechnet. Ich muss sagen, dass mich die geringen Vorteile der Version ohne Schränkung nicht gerade beeindruckt haben. Deshalb würde ich die Schränkung wieder einbauen.

Gruß
Walter
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Frank Albrecht
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 09 Juil 2007
europe.gif

Localisation: Burladingen-Stetten, Allemagne
Âge: 53 Vierge

MessagePosté le: 29/04/2011 21:49    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Josef,

genauso ist es, das ist eine aerodynamische Schränkung. Vincent meint, man solle das MS535-1 nur für die Wurzel nehmen und dann möglichst schnell auf das MS535-2 straken. Im mittleren Teil kann das MS535-2 konstant beibehalten werden, bevor es zum Flügelende hin auf das MS535-3 gestrakt wird.

Der Flügel des Musger besteht aus 5 Abschnitten, der erste ist rechteckig, die weiteren trapezförmig. Nervure=Rippe, der Rest ist international.

Das Profil gefällt ihm gut, weil man die Beplankung gleich um den grossen Nasenradius herum biegen kann und keine Nasenleiste benötigt. Das ist ein grosser Vorteil, denn es spart Geld, Gewicht und vor allem Zeit.

Grüsse, Frank
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur
Frank Albrecht
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 09 Juil 2007
europe.gif

Localisation: Burladingen-Stetten, Allemagne
Âge: 53 Vierge

MessagePosté le: 29/04/2011 21:57    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Walter,

dein Condor hat seine Qualitäten auf der Wasserkuppe ja eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Ein sicheres Abreissverhalten ist dem letzten Quäntchen Leistung in jedem Fall vorzuziehen. Schliesslich haben wir keinen Fahrtmesser vor Augen - und ein Schütteln vor dem totalen Abriss verspüren wir auch nicht.
Hattest Du jemals Probleme im Schnellflug? Okay, das ist nicht gerade unsere Disziplin, aber ich kann mich gut an so manche Super-Orchidee erinnern, die schon beim leichten Anstechen die Flügelohren nach unten biegt, eine sehr anschaulische Darstellung der dabei gegeneinander wirkenden Kräfte. Sei es nun wegen mangelnder Torsionssteifigkeit der Flächen oder zu grosser Schränkung.

Grüsse und bis bald,

Frank
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur
Beat
Accro Posteur
Accro Posteur


Inscrit le: 18 Déc 2007
switzerland.gif

Localisation: Schweiz
Âge: 57 Scorpion

MessagePosté le: 30/04/2011 14:03    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Frank und Walter und natürlich Josef der den Thread gestartet hat :-)

Die Erläuterungen haben auch mir für die neue Rhönsperber Konstruktion geholfen. Ich bin auch gerade am berechnen / zeichnen der Flächenauslegungen und werde auch MS 535-1-2-3v einsetzen.
Eigentlich ein alter Zopf: Christian hat das schon an seinem Rhönsperber gemacht.

Aber es ist wie Du sagst schon enorm spannend, wenn man ein ganzes Flugzeug von Grund auf selber konstruiert ... und es dann hoffentlich auch einmal toll fliegen wird Very Happy


..... und : Nein der Kranich ist immer noch nicht fertig!! [argh] [argh]
Zu Befehl: Ich gehe sofort wieder in den Hangar an die Arbeit Embarassed Embarassed


Viel Erfolg mit dem Spalinger


Danke Euch für den Input
Gruss,
Beat



www.retroplane.ch
www.rhoensperber.ch
www.beatbachmann.com


Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail Visiter le site web de l'utilisateur  
Josef F.
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 19 Avr 2011
germany.gif

Localisation: Fürstenzell
Âge: 57 Capricorne

MessagePosté le: 30/04/2011 17:11    Sujet du message: Répondre en citant

An alle vielen Dank für die Anregeungen und Ratschläge,
ganz besonders an Frank und Vincent! Very Happy

Jetzt weis ich woran ich bin! Der Spalinger bekommt den gleichen Strak wie der Musger MG9a!

Gruß,
Josef
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail  
Walter L.
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 06 Fév 2008
germany.gif

Localisation: Neuenrade

MessagePosté le: 01/05/2011 23:08    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Frank,

Schnellflug konnten wir auf der Wasserkuppe ja leider nicht üben. Mit dem Condor gibt es dabei aber keine Probleme. Er geht erstaunlich gut dabei. Einfacher Kunstflug ist möglich: Looping, Turn und sogar (wenn auch nicht unbedingt stilecht...) Rollen sind möglich. Dabei biegt oder verwindet sich wenig. Also scheint sich die Schränkung hier nicht allzu negativ auszuwirken. Schneller als für die genannten Figuren nötig bin ich aber auch nie geflogen; und werde das auch nicht tun!

Gruß
Walter
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Frank Albrecht
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 09 Juil 2007
europe.gif

Localisation: Burladingen-Stetten, Allemagne
Âge: 53 Vierge

MessagePosté le: 03/05/2011 21:59    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Walter, Hallo Josef,

Schnellflug ist natürlich relativ. Ich meine damit nicht sinnloses senkrechtes Anstechen aus 400 m, aber bei uns am Hang kann es schon ordentlich blasen, und da ist es gut wenn man sich wegen des Materials keine Gedanken machen muss. Deshalb versuche ich auch immer Profile mit einer eher mittleren Wölbung zu verwenden, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten Fahrt aufnehmen ohne immens an Höhe zu verlieren.
Wir landen zum Glück gegen den Wind, aber bei starken Böen sollte man schon zügig reinlanden, sonst kann es passieren dass man im Endteil übel durchsackt und heftig aufschlägt.
Wir haben hier auch richtig scharfe Kanten mit heftigen Leewirbeln, zum Landen muss man da irgendwie durch und mit ausreichend Fahrt geht es am besten.

Ich hatte früher mal einen Fafnir nach FMT-Plan von Klaus Nietzer, Spannweite 2,84 m. Das Profil war extrem hohl und das Modell war extrem leicht. Ab ca. 20 km/h Wind konnte ich nur noch einparken, kam man zu weit hinter die Kante war an ein vorwärts kommen nicht mehr zu denken, so steil wurde der Gleitwinkel. Der einzige Vorteil war der, dass man auch ohne Klappen zielsicher Landen konnte.

Der Strak auf das MS535-3 wird sich sicher auszahlen. Es ist doch viel einfacher im Vorfeld eine neue Schablone zu erstellen als hinterher einen Teil des Flügels neu zu bauen.

Grüsse und bis bald,

Frank
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur
Josef F.
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 19 Avr 2011
germany.gif

Localisation: Fürstenzell
Âge: 57 Capricorne

MessagePosté le: 04/05/2011 06:01    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Frank, Very Happy
Ich werde als "Flachlandtiroler" nicht so oft die Möglichkeit haben den Spalinger am Hang zu fliegen!
Die Entscheidung auf MS535-3 straken habe ich schon gefällt!
Die neuen Rippenschablonen (die letzten sieben Rippen) sind schon konstruiert! Wink
Allerdings, je schlanker das Profil, desto schneller ist das Teil!
Bin mal gespannt wie sich das bei der Landung auswirkt!
Das Orginal hatte nähmlich keine Bremsklappen! Und da ich den Spalinger "scale" bauen möchte werde ich auch keine einbauen!
Oder sollte ich? [humm]
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail  
Stephan
Psycho Posteur
Psycho Posteur


Inscrit le: 15 Mar 2006
germany.gif

Localisation: Pattensen/Hanovre-Allemagne
Âge: 60 Bélier

MessagePosté le: 04/05/2011 10:34    Sujet du message: Répondre en citant

« Josef F. » a écrit:
....Oder sollte ich? [humm]

neeee, ja nicht
Stephan
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur Yahoo Messenger
Frank Albrecht
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 09 Juil 2007
europe.gif

Localisation: Burladingen-Stetten, Allemagne
Âge: 53 Vierge

MessagePosté le: 05/05/2011 00:03    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Josef,

Christian vom Forum westlich des Rheins hat seinen Fafnir auch scale gebaut, also ohne Bremsklappen. Im Prinzip kann man zur Landung slippen, das geht bei den Grossen ganz gut, beim Modell ist es aber wegen der Froschperspektive schwieriger, und wohl beim Modell auch weniger wirksam, vermutlich wegen der geringeren Geschwindigkeit.

In der Ebene musst Du eben deinen Anflug entsprechend weiträumig legen, das wird schon klappen, ich würde auch keine Bremsklappen einbauen.

Also, dann hoffen wir mal auf einen verregneten Sommer... ;-)

Viele Grüsse,

Frank
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur
Josef F.
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 19 Avr 2011
germany.gif

Localisation: Fürstenzell
Âge: 57 Capricorne

MessagePosté le: 05/05/2011 06:24    Sujet du message: Répondre en citant

In der Ebene musst Du eben deinen Anflug entsprechend weiträumig legen, das wird schon klappen, ich würde auch keine Bremsklappen einbauen.

Also, dann hoffen wir mal auf einen verregneten Sommer... ;-)


Hallo Stefan,
Keine Sorge, ich bau schon keine Bremsklappen ein! Very Happy

@Frank
Einer weiträumigen Landung steht auf unserem Vereinsgelände nix im Weg!
Wir haben da Platz ohne Ende!
Na dass mit dem verregenetem Sommer würde ich mir schon überlegen! Shocked
Fliegst du nicht gerne?
Ich jedenfalls schon! Der letzte Sommer war ja eh schon ein Reinfall!
Wenn´s dir um den Baubericht geht, ich werkle gelegentlich auch im Sommer wenn es draussen zu heiß ist! Bei über 30 Grad ist es im Bastelkeller doch angenehmer als in der prallen Sonne! Wink

Das Thema mit der Schränkung und dem Profilstrak ist ja geklärt!

Hier noch eine Frage zur Stabilität der Rippen:

Da laut Plan die Flächenrippen aus 2mm Balsa sind und diese mir deshalb etwas schwach vorkommen habe ich zur Stabilität der Rippen vor, entgegen dem Plan 0,4mm Sperrholz-Aufleimer aufzukleben! Die komplette Fläche wird ja sowieso mit diesem Sperrholz beplankt!

Würdet ihr das auch tun? [humm]



Gruß aus Niederbayern,
Josef
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail  
Frank Albrecht
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 09 Juil 2007
europe.gif

Localisation: Burladingen-Stetten, Allemagne
Âge: 53 Vierge

MessagePosté le: 05/05/2011 22:53    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Josef,

ich würde sagen: das passt schon mit den Rippen und den Aufleimern!

Bei meinem T21b habe ich die Rippen auch mit 0,4 mm Aufleimern aus Flugzeugsperrholz versehen, Breite ca. 7 mm, das stabilisiert die Rippen deutlich und macht eine schöne homogene Optik.

Der Wolfgang kann sicher näheres dazu sagen, er hat einen T21b nach Chris Williams-Plan gebaut, und da sind soviel ich weiss sogar nur 1,5 mm Balsarippen vorgesehen.


Viele Grüsse,

Frank
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur
Josef F.
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 19 Avr 2011
germany.gif

Localisation: Fürstenzell
Âge: 57 Capricorne

MessagePosté le: 24/08/2011 08:25    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo,

So manche, die an meinem Baubericht interessiert wären, werden sich schon gefragt haben warum ich trotz dem Kellerwetter der letzten Monate keine Beiträge eingestellt habe! [humm]
Bei diesen Interessenten möchte ich mich erst mal entschuldigen! Embarassed
Leider komme ich im Moment wegen persönlicher Veränderungen (plane ein Eigeneim, Baustart voraussichtlich mitte nächsten Jahres) zur Zeit nur sporadisch dazu, an meinem Projekt weiter zu machen! Also, habt bitte etwas Geduld!
Nun doch noch zur Spalinger: die Spanten sind in der Zwischenzeit auf das Sperrholz übertragen und warten darauf endlich ausgesägt zu werden, was ich bei der nächsten Gelegenheit auch tun werde!
Da gibt es dann auch Fotos!

Wünsche allen noch einen schönen Flugsommer, Holm und Rippenbruch!
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail  
Wolfgang
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 15 Déc 2009
austria.gif

Localisation: Münster/Tirol/Autriche
Âge: 61 Poissons

MessagePosté le: 24/08/2011 12:30    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo
Hab meine Rippen in 2,5mm Balsa gemacht und mit 0,6er Sperrholzfahnen verstärkt.Sind dann relativ stabil.
Bei der T 21 hab ich das MS 535-2 an der Wurzel ab dem Trapez auf ein symmetrisches Profil gestrakt damit ich eine aerodynamische Schränkung habe-gleich wie Frederike bei seinem Grunau Baby 1.Erwarte mir ab keine besonderen Streckenflugleistungen.Bei der Petrel hab ich wie Chris Williams ein 3er HQ genommen ,dass bedeutend besser in der Streckenleistung ist. Dieses Profil braucht auch keine Schränkung.Die eierlegende Wollmilchsau bei Flugzeuugen wurde halt noch nicht entdeckt-mann muss immer wissen was man will-Streckenleistung (= HQ)oder gutes Thermiksteigen mit Mindestgeschwindigkeit(=Retroprofil).
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Josef F.
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 19 Avr 2011
germany.gif

Localisation: Fürstenzell
Âge: 57 Capricorne

MessagePosté le: 25/08/2011 11:11    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Wolfgang, Very Happy
Danke für den Hinweis wie du die Rippen deiner T21 gestaltet hast!
Das Profil und der Profilstrak meiner S18II steht ja bereits fest (Retroprofil)und die Rippenschablonen sind auch schon gedruckt und ausgeschnitten!
Eigentlich ist alles zum Baustart vorbereitet! Jetzt fehlt mir nur noch die nötige Zeit zum Bauen!

Gruß,
Josef
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail  
Montrer les messages depuis:   
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Online Baubericht Toutes les heures sont au format GMT + 2 Heures
Aller à la page Précédente
1, 2, 3, 4 Suivante
Page 2 sur 4

 
Sauter vers:  
Vous ne pouvez pas poster de nouveaux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas éditer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas supprimer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas voter dans les sondages de ce forum
Vous ne pouvez pas joindre des fichiers
Vous pouvez télécharger des fichiers

Zone de Téléchargement du Forum et Site Retroplane


Images aléatoires album Retroplane, clic pour Agrandir

Forum en Flux RSS