RETROPLANE.net Index du Forum
FAQ - Charte - Rechercher - Fichiers - Map - Membres - S'enregistrer - Annuaire - Vérifier ses messages privés - Connexion

Pendelleitwerksservo

 
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Technik
Voir le sujet précédent :: Voir le sujet suivant  
Auteur Message
OliverPrinz
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 30 Mar 2010
germany.gif

Localisation: Baden-Württemberg
Âge: 52 Capricorne

MessagePosté le: 27/12/2013 10:51    Sujet du message: Pendelleitwerksservo Répondre en citant

Hallo zusammen,

Brauche bitte Hilfe bei der Auswahl eines geeigneten Höhenleitwerksservos für ein Pendelleitwerk. Bin nämlich dabei (endlich) meine 5m-Petrel fertigzustellen.

Das Leitwerk hat eine Breite von ca. 1m und eine mittlere Tiefe von ca. 130.
Der Drehpunkt ist von der Anlenkung 50mm entfernt.
Das Servo wird im Heck platziert und "fast direkt" mit Hilfe eines Umlenkhebels das Leitwerk ansteuern.

Vielen Dank im Voraus,
Oliver.


Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Anonyme
Serial Posteur
Serial Posteur


Inscrit le: 26 Jan 2006
blank.gif


MessagePosté le: 27/12/2013 11:48    Sujet du message: Répondre en citant

Nice shape. A 6-8 kg metal geared servo will be convenient if I did understand your question..Good torque now on mini servo size if not too much room .. Wink
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Olli
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 22 Juil 2006
germany.gif

Localisation: Germany
Âge: 50 Verseau

MessagePosté le: 27/12/2013 11:53    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Oliver,

ich würde sogar bis 10kg tendieren.
Metallgetriebe würde ich auch nehmen
und einen Aluhebel.
Sollte es mal zu Flatterwirkungen kommen,
wovon ich nicht ausgehe, würde sich nicht
gleich das Getriebe zerlegen.
Vielleicht ein Digi in der Standartgröße
wie z.B. HS 5645 von hitec, das kann sogar
12kg bei 6V Wink

Gruß Olli



http://www.oliver-theede-oldtimersegler.de/
http://www.oliver-theede-oldtimersegler.de/oldtimerinteressengemeinschaft.htm
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail Visiter le site web de l'utilisateur
Anonyme
Serial Posteur
Serial Posteur


Inscrit le: 26 Jan 2006
blank.gif


MessagePosté le: 27/12/2013 12:22    Sujet du message: Répondre en citant

I also tend to increase the torque on all my servos as you may consider the announced torque is generally very optimist regarding to the real one !!.. Don't forget also to choose a heavy torque on the tow and release servo; it may be helpful .
I have definitely poor consideration for some powerful and low price chinese products. It is worth choosing good quality when you have spent 600 hours on a scale vintage glider... Wink
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
ThomasF
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 16 Jan 2010
germany.gif


Âge: 59 Taureau

MessagePosté le: 27/12/2013 12:56    Sujet du message: Répondre en citant

Ich habe beim Sturm ein Standard-Servo HS-645MG verbaut, hat "nur" 9,6kg
wenn man aber überlegt dass, das ein Eimer voll Wasser ist! und wer hat den schon gern hinten an seinem Flieger.

Sonst habe ich eine Schubstange bis nach vorne ins Cockpit gebaut, wenn die genug Haltepunkte hat gibt es auch kein Spiel und Du hast 50g über den Schwerpunkt gerettet (obwohl ich kein g-Zähler bin) nicht unwichtig.





Gruß
Thomas
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
OliverPrinz
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 30 Mar 2010
germany.gif

Localisation: Baden-Württemberg
Âge: 52 Capricorne

MessagePosté le: 28/12/2013 09:36    Sujet du message: Danke / Thank you Répondre en citant

Hi zusammen,

Danke für Eure Anregungen. Helfen mir weiter.
Werde mich für das HS645MG samt Schubstange entscheiden und damit das Servo doch nach vorn verlegen (bei dem Rumpf/Hebel müsste ich sonst 150g "im Cockpit finden").

Oliver.
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Walter L.
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 06 Fév 2008
germany.gif

Localisation: Neuenrade

MessagePosté le: 28/12/2013 11:33    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Oliver,

mein Condor - Leitwerk hat praktisch identische Abmessungen. Dort werkelt ein HS 5645. Wahrscheinlich tut es das HS 645 aber auch.

Viele Grüße
Walter
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
OliverPrinz
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 30 Mar 2010
germany.gif

Localisation: Baden-Württemberg
Âge: 52 Capricorne

MessagePosté le: 06/01/2014 18:17    Sujet du message: Querruderservo Répondre en citant

Diese Baugröße ist wirklich eine, die ich nicht wirklich einschätzen kann. Mir fehlt dazu die Erfahrung.

Deswegen meine weitere Bitte, mir auch Tipps für das Querruderservo zu geben:
Hier ist die mittlere Breite ca. 70mm bei einer Länge von 1,5m.
1) Welches Servo hierfür?
2) Würdet ihr bei diesem langen Querruder lieber zwei Servos einsetzen?
3) Macht es Sinn, eine Wölbklappe mit ca. 45cm abzutrennen (dann ist das Querruder "nur noch" ca. 1m?

Lieben Dank für die Unterstützung im Voraus,
Oliver.
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Walter L.
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 06 Fév 2008
germany.gif

Localisation: Neuenrade

MessagePosté le: 06/01/2014 18:35    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Oliver,

zwei Servos können schon alleine wegen der möglichen Verwindung der Querruder Sinn machen. Bei meinem Condor IV habe ich das so, weil auch beim Original die QR an 2 Stellen angelenkt sind. Innen habe ich ein HS 225 MG und außen ein C361 (war grade übrig; heute würde ich ein Futaba S3150 nehmen). Das Querruder des Condors ist übrigens ca. 1,8 m, die Tiefe weiß ich jetzt nicht auswendig, aber sicher mehr als 70 mm im Mittel!

Teilen würde ich die Querruder nicht, weil man damit nach meinem Geschmack zu sehr den vorbildgetreuen Eindruck schädigt.

Vielleicht meldet sich ja hierzu der Wolfgang. Der fliegt diese Petrel und seine Lösung funktioniert ja. Oder du schreibst ihn per PN an.

Viele Grüße
Walter
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Olli
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 22 Juil 2006
germany.gif

Localisation: Germany
Âge: 50 Verseau

MessagePosté le: 06/01/2014 19:11    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Oliver,

wenn bei dem Original,
keine geteilten Ruder eingebaut waren, würde ich es auch nicht machen!
Du hast ja sicherlich Klappen drin, dann braucht Du auch kein Butterfly.
Bei meiner 1:2 Ka3 sind die Ruder "nur" 1,00m lang dafür aber
14,6cm Tief und bei meinem 1:2,5 Grunau Baby sind sie 1,40m lang und
an der tiefsten Stelle sogar 16,8cm tief.
Bei beiden Modellen werkeln über Seilanlenkung HS645MG Servos.
Wichtiger ist eigentlich, dass auch das Ruder verwindungssteif gebaut ist.
Eine weitere Möglichkeit besteht auch von einem Servo 2.Seilanlekungen
zu realisieren und sie an ein Ruder zu führen.
Bei zwei Servos würde ich wenn das Ruder nicht geteilt ist, das Ruder aber
sehr verwindungssteif ausgeführt wird, immer auf Digitalservos gehen die
man Programmieren kann, denn wenn sie nicht genau laufen gerne
mal abrauchen, da immer eins dagegenhält.

Gruß Olli



http://www.oliver-theede-oldtimersegler.de/
http://www.oliver-theede-oldtimersegler.de/oldtimerinteressengemeinschaft.htm
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail Visiter le site web de l'utilisateur
Wolfgang
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 15 Déc 2009
austria.gif

Localisation: Münster/Tirol/Autriche
Âge: 60 Poissons

MessagePosté le: 07/01/2014 07:31    Sujet du message: Répondre en citant

In meiner Petrel werkelt ein Hitec 645 im Höhenruder und in den geteilten Querrudern je zwei C 5077 problemlos-geteilte Ruder sind bei den Landeklappen der Petrel eine gute weitere Landehilfe.
Meine Petrel hat schon alle Kunstflugfiguren anstandslos überstanden und ist auch 9 kg schwer.Kupplung und SLW ist auch je mit Hitec 645 bestückt.
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
OliverPrinz
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 30 Mar 2010
germany.gif

Localisation: Baden-Württemberg
Âge: 52 Capricorne

MessagePosté le: 07/01/2014 18:13    Sujet du message: Lieben Dank Répondre en citant

Hi ihr "Weiterhelfer",

Herzlichen Dank für Eure Unterstützung.
Oliver
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Olli
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 22 Juil 2006
germany.gif

Localisation: Germany
Âge: 50 Verseau

MessagePosté le: 07/01/2014 20:13    Sujet du message: Répondre en citant

Hi,

dafür nicht!
Hier werden Sie geholfen MDR MDR Wink

Gruß Olli



http://www.oliver-theede-oldtimersegler.de/
http://www.oliver-theede-oldtimersegler.de/oldtimerinteressengemeinschaft.htm
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail Visiter le site web de l'utilisateur
Montrer les messages depuis:   
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Technik Toutes les heures sont au format GMT + 2 Heures
Page 1 sur 1

 
Sauter vers:  
Vous ne pouvez pas poster de nouveaux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas éditer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas supprimer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas voter dans les sondages de ce forum
Vous ne pouvez pas joindre des fichiers
Vous pouvez télécharger des fichiers

Zone de Téléchargement du Forum et Site Retroplane


Images aléatoires album Retroplane, clic pour Agrandir

Forum en Flux RSS