RETROPLANE.net Index du Forum
FAQ - Charte - Rechercher - Fichiers - Map - Membres - S'enregistrer - Annuaire - Vérifier ses messages privés - Connexion

SCUD-1
Aller à la page
1, 2, 3 Suivante

 
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Online Baubericht
Voir le sujet précédent :: Voir le sujet suivant  
Auteur Message
mAtzi
Fidèle Posteur
Fidèle Posteur


Inscrit le: 25 Avr 2016
austria.gif

Localisation: Dietach
Âge: 59 Taureau

MessagePosté le: 04/01/2020 23:51    Sujet du message: SCUD-1 Répondre en citant

Wahrscheinlich ist es im Zuge des Jahreswechsel (siehe postit "Prosit 2020"!) etwas untergegangen, aber zwischen meinen "großen" Nachbauten, hat sich, nicht nur größenmäßig, ein "Kleinod" aus den Anfängen des Segelfluges, zu meinen Bauprojekten gesellt!

Ich gestehe, mir gefallen diese kleinen Segler! Und ich bewundere den Mut der Piloten, sich mit so einen Maschine in die Luft ziehen zu lassen.

SCUD-1

Der Scud 1 war ein kleines einsitziges von Leslie Baynes entworfenes Segelflugzeug, das für die Seglerschulung entwickelt wurde.
Spannweite nur 7,72 m, bei einer Länge von 4,06 m und einem Fluggewicht von rd. 115 - 120 kg: da hat jede Jausensemmel Auswirkungen auf die Flugleistung!
Der erste Prototyp wurde von Brant Aircraft Ltd. aus Croydon gebaut und von Marcus Manton am 11. Januar 1931 in Totternhoe eingeflogen.




Die spätere Flugzeuge wurden von Abbott-Baynes Sailplanes , einer eigens zu diesem Zweck gegründeten Firma, produziert.
Produktionszahlen sind ungewiss: es ist nur bekannt, dass insgesamt 12 Scud 1 und Scud 2 gebaut wurden, einschließlich einer Scud 1 BGA 300 .






Zeitgenössische Berichte betonten die Leichtigkeit, mit der der Scud mit seinem zweiteiligen Flügel und den leicht entfernbaren Heckflächen für den Transport zerlegt werden konnte.
(aus wikipedia & Scale Soaring UK)

Der im Internet und in der Literatur angeführte Scud 1 im Brooklands Museum ist eine Nachbildung des verstorbenen Mike Beach!







Begünstigt durch die Rumpfform, habe ich erstmals bei einem Modell die Spanten nicht aus Frästeilen, sondern orginalgetreu in Stäbchenbauweise gemacht.





Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Olli
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 22 Juil 2006
germany.gif

Localisation: Germany
Âge: 52 Verseau

MessagePosté le: 05/01/2020 10:17    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Martin,

ich antworte jetzt mal hier und nicht dort "Prosit 2020"
Dir auch ein Gutes und Gesundes neues Jahr Wink

Mir war es in deinem Post gar nicht aufgefallen, dass es schon wieder ein neuer Flieger ist Confused
Auf jeden Fall finde ich die Scud schon sehr interessant, sicher auch wieder in M 1:2,5 [humm]
Du scheinst ja einen sehr großen Hangar zu haben Laughing
Weiterhin gutes Gelingen bei dem Projekt, sieht schon Klasse aus [clap] [clap]
Wird deine auch in schwarz [humm]
Der Patrick Trauffer aus der Schweiz hat ja mal eine in M 1:1 gebaut Shocked
die Flog leider nur ein mal Confused
Aber der Markus Frey hatte seine glaube in 1:2 etwas länger

hoffen wir das beste ist schon ein etwas hippeliger Flieger Wink



Gruß Olli



http://www.oliver-theede-oldtimersegler.de/
http://www.oliver-theede-oldtimersegler.de/oldtimerinteressengemeinschaft.htm


Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail Visiter le site web de l'utilisateur
MALABAT Michel
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 24 Nov 2007
france.gif

Localisation: Au pays du Roy soleil (78)
Âge: 75 Sagittaire

MessagePosté le: 05/01/2020 10:21    Sujet du message: Répondre en citant

Joli projet de construction, qui pourrait presque être produit à l'échelle 1, tellement il y a de grand modèles fabriqués à notre époque.

Quelle est l'échelle choisie ?



Messieurs, j'ai refais tous les calculs, notre projet est irréalisable. Il ne nous reste qu'une chose à faire ... le réaliser.
Pierre Georges LATECOERE

===============================
Vends: Module Weatronic 2.4 Ghz pour Graupner MX 22 (contact en MP)
===============================
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Johannes
Psycho Posteur
Psycho Posteur


Inscrit le: 23 Juil 2007
germany.gif

Localisation: Leichlingen
Âge: 60 Sagittaire

MessagePosté le: 05/01/2020 12:10    Sujet du message: Répondre en citant

Hi Martin,
auch Dir ein schönes und gesundes neues Jahr Very Happy
Ein knuffiges Vorbild hast du dir da ausgesucht.
Freue mich schon auf den Baubericht.

Gruß
Johannes





Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
mAtzi
Fidèle Posteur
Fidèle Posteur


Inscrit le: 25 Avr 2016
austria.gif

Localisation: Dietach
Âge: 59 Taureau

MessagePosté le: 13/01/2020 18:50    Sujet du message: Fortsetzung Répondre en citant

Sorry für die späte Rückmeldung:
Semesterbeginn an der TU und auch privat viel zu tun!

Da der Keller immer voller wird - müssen die Modelle kleiner werden Very Happy

Olli:
> ich bau sehr sehr gerne, leider aber hab ich keinen geeigneten Modellflugplatz in der Nähe (zu meinem Bruder und seinen Schlepperkollegen sind `s leider fast 1 1/2 Std. zum fahren) weshalb sich der eine oder andere gerne einen Flieger ausborgt, der dann dort gut augehoben und auch öfters geflogen wird!) So hab ich wieder etwas Platz für ein neues Modell!

> das was Ihr an professionellen Bauen vorführt und macht, versuche ich durch originelle Modellauswahl etwas wettzumachen!

Meine SCUD kommt natürlich wieder in meinem Maßstab 1:2,5.
Mit 3,1 m SP ein sehr handliches Modell!

Zur Auslegung:
Abgeleitet von der Zeichnung im Simons-Buch, sowie der Homepage von Scale Soaring und des Gliding Heritage Centers



Übersicht aus zeitschrift-flugsport-1931

Wie üblich, stimmen ja die diversen Pläne und Skizzen nicht ganz so zusammen, weshalb ich mich vorallem am Nachbau von Mike Beach orientiere, das im Brooklands Museum hängt!
> Danke an Colin Simpson, der mir freundlicher Weise, Fotos von diesem Replik gemacht und zugesandt hat.

Flügelprofil: Kommt an der Wurzelrippe das Original zur Anwendung, daß ich nach Außen auf ein, hier auf retroplane beschriebenes MS535-3 strake: bin gespannt wie das fliegt!

Geplant ist, das Modell Innen nur klar zu lackieren, Außen werd ich ein schwarz-blau nehmen!

Die paar Spanten in Leistenbauweisen gingen so schnell, daß ich das Gerüst sofort zum beplanken begonnen habe!




In der Trocknungspause wurden die Leitwerke zusammengebaut:
findiger Weise hat Leslie Baynes diese so gestaltet, das Höhen- und Seitenruder ganz gleich und damit untereinander austauschbar sind!


Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Olli
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 22 Juil 2006
germany.gif

Localisation: Germany
Âge: 52 Verseau

MessagePosté le: 13/01/2020 21:10    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Martin,

schön wolkiges Sperrholz hast Du da Very Happy Very Happy Very Happy

Gruß Olli



http://www.oliver-theede-oldtimersegler.de/
http://www.oliver-theede-oldtimersegler.de/oldtimerinteressengemeinschaft.htm
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail Visiter le site web de l'utilisateur
mAtzi
Fidèle Posteur
Fidèle Posteur


Inscrit le: 25 Avr 2016
austria.gif

Localisation: Dietach
Âge: 59 Taureau

MessagePosté le: 20/01/2020 18:15    Sujet du message: Répondre en citant

Da sich "sebastian92" "beschwert" hat, das ich zu "geizig" mit Bildern und Informationen zu meinem Projekt bin,
bemühe ich mich, ausführlicher zu berichten!

Grundlage meines Projektes ist die Dreiseitenansicht, die bei "Scale Soaring"
publiziert ist. Die Darstellung im Buch von M. Simons war mir zu ungenau, und stimmt auch in einigen Punkten nicht mit dem Original überein:
zB: Kufe, Flügelmittelteil, kein Spron, ......
Ergänzt wurden meine Planungen durch Fotos die ich im Internet als auch vom Gliding Heritage Centers bekommen habe:













Und eine Frontansicht während der Beplankung



Vor den letzten Beplankungsteilen mußte noch die Anlenkung des Seiten und der Höhenleitwerke eingeklebt werden:



Als Führung nahm ich ein Kohlerohr mit Innendurchmesser 10mm, Achse ist eine Alu-Flächensteckungsrohr mit 10mm. Die Fixierung erfolgt mit Stellringen. Durch die kleinen Serviceklappen hinter den Leitwerksachsen ist hier eine sehr gute Zugänglichkeit zu den verdeckten Fixierungen gegeben!

Der fastfertige Rohbaurumpf


Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
sebastian92
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 01 Sep 2015
france.gif

Localisation: Hauts de seine
Âge: 56 Scorpion

MessagePosté le: 21/01/2020 00:44    Sujet du message: Répondre en citant

EXTRA ! many thanks for those new pictures [clap]


Pourvu que ça vole, roule, flotte… normalement j'ai tout bien fait pour !
…………
Sebastian
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
mAtzi
Fidèle Posteur
Fidèle Posteur


Inscrit le: 25 Avr 2016
austria.gif

Localisation: Dietach
Âge: 59 Taureau

MessagePosté le: 22/01/2020 10:58    Sujet du message: Répondre en citant

Grundsätzlich sind meine drei Ruderflächen gleichgroß und genau gleich aufgebaut!

Die Halterung und Anlenkung der Ruder nochmals im Detail:
In der Ruderfläche selbst, habe ich eine Kohlerohr, mit 10mm Innedurchmesser als Längsachse und Halterung eingeklebt!



Das selbe Kohlerohr wird auch als Führung und Halterung im Rumpf eingeklebt - ist wesentlich leichter als Kugellager!



in der Rumpfmitte ist das Rohr unterbrochen, hier erfolgt jeweils die Anlenkung mit einem GfK-Ruderhebel der auf einen Stellring geklebt wurde.



Die Fixierung erfolgt mit einer Madenschraube > dazu ist das Alurohr an dieser Stelle unbedingt etwas abzuflachen!
Um den Zusammenbau am Flugplatz so einfach und schnell zu gewährleisten, habe ich das Alurohr schlußendlich im Seitenleiterwerk, sowie in einer Höhenleitwerksfläche eingeklebt!
Die zweite Höhenleitwerksfläche wird mit zwei Schrauben fixiert:



Um diese Verbindung möglichst starr zu gestalten, wurde das Alurohr an den entsprechenden Stellen mit einem Buchenstab aufgefüttert und in das Ganze auch grob das passende Gewinde geschnitten!
Am Kohlerohr (in der Leitwerksfläche) wurde auf der Rückseite eine Mutter eingeklebt (hab da leider kein Foto davon Crying or Very sad ).
Nach vorne wurde die Öffnung mit einem Stück Kohlerohr gesichtert, damit die Schraube sich nicht hineinfrißt, bzw. die Führung nicht "ausleiert"!
Hält zumindest in der Werkstatt und "am Boden" sehr gut!



Ich hoffe, meine Vorgangsweise ist damit halbwegs nachvollziehbar erklärt!
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
sebastian92
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 01 Sep 2015
france.gif

Localisation: Hauts de seine
Âge: 56 Scorpion

MessagePosté le: 22/01/2020 11:48    Sujet du message: Répondre en citant

Hello Martin,
thank you for all those details and precision [amen]
and very nice building !!
Ye have the same weather today ; very cold !



Pourvu que ça vole, roule, flotte… normalement j'ai tout bien fait pour !
…………
Sebastian
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
mAtzi
Fidèle Posteur
Fidèle Posteur


Inscrit le: 25 Avr 2016
austria.gif

Localisation: Dietach
Âge: 59 Taureau

MessagePosté le: 24/01/2020 20:40    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Sebastian!

Meine Hauptquelle ist, wie schon weiter oben beschrieben:
Der Nachbau von Mike Beach (gebaut 1992 - 1995 at Brooklands)
bzw. die Fotos vom Air Britain Photographic Images Collection.
Hier gibt es ein schönes Seitenfoto das sich zu 99% auch mit der Dreiseitenansicht von https://scalesoaring.co.uk/ übereinstimmt!

Ein weitere Hinweis wäre das Buch von Simons,
daß jedoch einige Details des Originals leider nicht darstellt.




Schau Dir mal die SCUD 2 an - die hat den Rumpf so wie Deine Skizze?!


Anbei noch ein paar Fotos die ich im "Netz" gefunden habe!







Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
sebastian92
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 01 Sep 2015
france.gif

Localisation: Hauts de seine
Âge: 56 Scorpion

MessagePosté le: 24/01/2020 20:53    Sujet du message: Répondre en citant

Bonsoir Martin,
tu peux m'envoyer ce document ? je ne l'ai pas…



merci !



Pourvu que ça vole, roule, flotte… normalement j'ai tout bien fait pour !
…………
Sebastian
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
mAtzi
Fidèle Posteur
Fidèle Posteur


Inscrit le: 25 Avr 2016
austria.gif

Localisation: Dietach
Âge: 59 Taureau

MessagePosté le: 24/01/2020 22:09    Sujet du message: Répondre en citant

das ist aus dem Simons-Buch! > kommt per pm!

So, nun wieder zu meinem Projekt:
Nächster Schritt - der Bau der Flügel!

Konstruiert wurden diese im Programm "Winghelper"



Output sind sowohl die Rippen,


als auch der sogenannte Rippenkamm: eigentlich eine Bauhilfe, die ich aber immer für die Holmstege verwende! Er hat gleichzeitig den Vorteil, daß damit genau die Rippenabstände gegeben sind.




Einziger "Nachteil": da die Rippen und der Rippenkamm zusammengesteckt werden, ist es sinnvoll, das ganze Grundgerüst des Flügel, ergänzt durch die obenliegenden Holme in Einem zusammenzukleben!



schaut richtig nach Werkstattarbeit aus,
aber am nächsten Tag hat man ein schönen Teilergebnis






(Nachsatz: um das Gewicht zu reduzieren, werden in einem CAD Programm Reduktionsöffnungen in den Rippenkamm gemacht! Hat sich bei meiner Hafner Rath HR.1 "Gelse" sehr bewährt und kommt daher auch zukünftig zur Anwendung!)
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
mAtzi
Fidèle Posteur
Fidèle Posteur


Inscrit le: 25 Avr 2016
austria.gif

Localisation: Dietach
Âge: 59 Taureau

MessagePosté le: 05/02/2020 21:20    Sujet du message: Répondre en citant

Leider läßt das Wetter dtz. keinen Erstflug zu - in den letzten Tagen und Wochen ist es sehr windig bei uns, gestern sogar ein Sturm mit rd. 100 km/h!
Um die Zeit gut zu nützen, ein paar Details (Beispiele für Sebastian):
* ich habe die Kabelführung für die Querruder in den Alurohren der Querruderstangen des Originals verlegt



* da ich keinen geeigneten Hang in der Nähe habe, wurde der Schlepphacken etwas "getunt" und bekam auch eine Schleppkupplung:



* Die Flächenhalterung erfolgt mit M4 - Gewindestangen, die in Kohlerohre verklebt wurden! Die Befestigung erfolgt mit Alu-Gabelköpfen



* Die Flächenverbindug erfolgt mit Stahlbändern die auf den Holmen montiert sind:




Wenn die SCUD mal geflogen ist und die Trimmung stimmt,
wird alles fix montiert, endgültig verschlossen und das Modell - wie das Replik - schwarz lackeirt!
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
sebastian92
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 01 Sep 2015
france.gif

Localisation: Hauts de seine
Âge: 56 Scorpion

MessagePosté le: 05/02/2020 21:43    Sujet du message: Répondre en citant

hello Martin,
SUPERBE !! [amen]
merci beaucoup, thank you so much, vielen dank Wink
je vais bientôt commencer les premières pièces de bois Very Happy
au plaisir



Pourvu que ça vole, roule, flotte… normalement j'ai tout bien fait pour !
…………
Sebastian
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Montrer les messages depuis:   
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Online Baubericht Toutes les heures sont au format GMT + 2 Heures
Aller à la page
1, 2, 3 Suivante
Page 1 sur 3

 
Sauter vers:  
Vous ne pouvez pas poster de nouveaux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas éditer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas supprimer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas voter dans les sondages de ce forum
Vous ne pouvez pas joindre des fichiers
Vous pouvez télécharger des fichiers

Zone de Téléchargement du Forum et Site Retroplane


Images aléatoires album Retroplane, clic pour Agrandir

Forum en Flux RSS