RETROPLANE.net Index du Forum
FAQ - Charte - Rechercher - Fichiers - Map - Membres - S'enregistrer - Annuaire - Vérifier ses messages privés - Connexion

Wie baut man eine Landekuve

 
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Technik
Voir le sujet précédent :: Voir le sujet suivant  
Auteur Message
jensn
Stagiaire Posteur
Stagiaire Posteur


Inscrit le: 05 Fév 2010
germany.gif

Localisation: Hannover

MessagePosté le: 25/02/2010 17:56    Sujet du message: Wie baut man eine Landekuve Répondre en citant

Hallo,

ich glaube, ich habe ein Modell gefunden, was ich bauen werde (welches poste ich später..)

Nun hat das Original so eine Landekuve mit Dämpfer.
Ich habe leider keine Ahnung, wie sowas aufgebaut ist. Hat jemand vielleicht mal ein paar Bilder? Aus welchen Gummis werden die Dämpfer gebaut und wie wird die Kuve vorne an der Rumpfspitze gelagert? Erstellt man die Kuve aus mehreren Lagen Sperrholz, das man in Form presst?

Fragen über Fragen ...

Jens

PS: Nein, ich werde doch keine Vampyr bauen....
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail Visiter le site web de l'utilisateur  
Johannes
Psycho Posteur
Psycho Posteur


Inscrit le: 23 Juil 2007
germany.gif

Localisation: Leichlingen
Âge: 58 Sagittaire

MessagePosté le: 25/02/2010 18:26    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Jens,
schau doch mal unter:
http://www.retroplane.net/forum/viewtopic.php?t=1597

Solltest du noch Fragen haben so melde ich Very Happy

Johannes
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
jensn
Stagiaire Posteur
Stagiaire Posteur


Inscrit le: 05 Fév 2010
germany.gif

Localisation: Hannover

MessagePosté le: 25/02/2010 20:52    Sujet du message: Répondre en citant

Hi Johannes,

danke für den Link, aber wie wird das nun am Rumpf befestigt?

Jens
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail Visiter le site web de l'utilisateur  
Johannes
Psycho Posteur
Psycho Posteur


Inscrit le: 23 Juil 2007
germany.gif

Localisation: Leichlingen
Âge: 58 Sagittaire

MessagePosté le: 25/02/2010 22:26    Sujet du message: Répondre en citant

Schau mal unter:
http://www.retroplane.net/forum/viewtopic.php?t=1526&postdays=0&postorder=asc&start=150

ein bisschen weiter unten ist eine Seitenansicht.

Vorne wurde die Kufe fest angeschraubt und hinten in einem Langloch angeschraubt.
Schau mal Vincents neues Projekt an da macht er es auf die ganz edle Art und Weise.
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
VincentB
Serial Posteur
Serial Posteur


Inscrit le: 23 Jan 2006
world.gif

Localisation: Béziers somewhere in the world
Âge: 55 Scorpion

MessagePosté le: 26/02/2010 06:48    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Jens,
here, some photos for the skid http://www.retroplane.net/mg12a-maquette/page1.htm
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur
jensn
Stagiaire Posteur
Stagiaire Posteur


Inscrit le: 05 Fév 2010
germany.gif

Localisation: Hannover

MessagePosté le: 26/02/2010 08:10    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo,

danke für die Links. Aus welchem Material sind denn diese Gumminöppel? Was ist das überhaupt?

Jens
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail Visiter le site web de l'utilisateur  
Walter L.
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 06 Fév 2008
germany.gif

Localisation: Neuenrade

MessagePosté le: 03/03/2010 21:53    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Jens,

meiner Meinung nach wird bei den Landekufen speziell hinsichtlich der Dämpfung meistens ein völlig überflüssiger Fackelzug veranstaltet. Bei meiner Ka 8 (seit 28 Jahren im Einsatz) habe ich einfach 1,5 mm Flugzeugsperrholz verwendet, welches an zwei Stellen mit mehrfachen Lagen von dickem Klebeband unterfüttert ist. Bei meinem Condor IV habe ich die Kufe aus 3 mm Birkensperrholz einfach vollflächig mit weichem Balsa, Maserung quer, unterfüttert. Beides funktioniert einwandfrei.

Unsere Modellrümpfe sind in der Regel schon ohne Kufe robust genug, sodass der Kufe eigentlich nur die Funktion eines "Kratzschutzes" zukommt.

Gruß
Walter
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Stephan
Psycho Posteur
Psycho Posteur


Inscrit le: 15 Mar 2006
germany.gif

Localisation: Pattensen/Hanovre-Allemagne
Âge: 59 Bélier

MessagePosté le: 03/03/2010 23:04    Sujet du message: Répondre en citant

« Walter L. » a écrit:
...meiner Meinung nach wird bei den Landekufen speziell hinsichtlich der Dämpfung meistens ein völlig überflüssiger Fackelzug veranstaltet....Unsere Modellrümpfe sind in der Regel schon ohne Kufe robust genug, sodass der Kufe eigentlich nur die Funktion eines "Kratzschutzes" zukommt...

... es geht hier weniger um Dämpfung als um vorbildgetreues wiedergeben Rolling Eyes
Stephan
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur Yahoo Messenger
Walter L.
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 06 Fév 2008
germany.gif

Localisation: Neuenrade

MessagePosté le: 04/03/2010 21:19    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Stephan,

auf die Gefahr hin, dass wir uns etwas vom Thema wegbewegen, möchte ich dazu noch kurz (!) meinen Senf abgeben:

- Vorbildgetreu baue ich da, wo man es sieht. Das heißt für mich z.B. Rippen-/ Spantenabstände wie das Original, Strukturen im Cockpitbereich nach Möglichkeit wie beim Original.

- Wenn ich jetzt eine Kufe mit einem flexiblen Material verkleide, wie bei einer Ka8, sehe ich die technische Konstruktion dahinter nicht mehr. Die muss nur funktionieren.... Ebenso ist es doch bei meinen Rippen, gefertigt aus Balsa oder Pappelsperrholz mit Aussparungen zur Gewichtsersparnis. Auch die Rippen verschwinden unter der Bespannung. Natürlich kann ich die Rippen auch originalgetreu in Leistenbauweise aufbauen. Aber da hört es für mich persönlich auf. Ich bewundere die Kollegen hier im Forum, die das tun. Aber wie gesagt, für mich geht das zu weit.

Es funktioniert auch mit wenig Aufwand und sieht trotzdem aus wie das Original. Und vielleicht wollte Jens das ja wissen.

Die Werkstofffrage will ich erst gar nicht ansprechen, denn dann würden sich ja Rohrkonstruktionen, die mit Kieferleisten nachgebaut werden ebenfalls verbieten (vielleicht auch schon aus Messingrohren...)

Aber: jedem das Seine

Gruß
Walter
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Olli
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 22 Juil 2006
germany.gif

Localisation: Germany
Âge: 50 Verseau

MessagePosté le: 04/03/2010 21:42    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Walter,

Citation:
- Vorbildgetreu baue ich da, wo man es sieht. Das heißt für mich z.B. Rippen-/ Spantenabstände wie das Original, Strukturen im Cockpitbereich nach Möglichkeit wie beim Original.
[humm]

Wenn ich mich richtig entsinne möchte Jens einen "Mösch" Schulgleiter bauen,
dort ist aber eben diese Dämpfung sichtbar. Wink
Woraus oder welches Material ich z.B. verwende, hatte ich oder auch
Andere in Jens seinem anderen Tread schon beantwortet.

Gruß Olli
www.oliver-theede-oldtimersegler.de
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail Visiter le site web de l'utilisateur
Montrer les messages depuis:   
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Technik Toutes les heures sont au format GMT + 1 Heure
Page 1 sur 1

 
Sauter vers:  
Vous ne pouvez pas poster de nouveaux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas éditer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas supprimer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas voter dans les sondages de ce forum
Vous ne pouvez pas joindre des fichiers
Vous pouvez télécharger des fichiers

Zone de Téléchargement du Forum et Site Retroplane


Images aléatoires album Retroplane, clic pour Agrandir

Forum en Flux RSS