RETROPLANE.net Index du Forum
FAQ - Charte - Rechercher - Fichiers - Map - Membres - S'enregistrer - Annuaire - Vérifier ses messages privés - Connexion

Kiefernleisten biegen (Rumpf)

 
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Technik
Voir le sujet précédent :: Voir le sujet suivant  
Auteur Message
MikeFly
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 24 Fév 2008
germany.gif

Localisation: Aichach/Germany
Âge: 56 Verseau

MessagePosté le: 03/03/2008 11:02    Sujet du message: Kiefernleisten biegen (Rumpf) Répondre en citant

So, jetzt habe ich angefangen die Rumpfspanten auf die Schablone zu setzen. Der nächste Schritt ist jetzt die Kiefernleisten an den Spanten anzubringen. Hierbei sind doch teilweise sehr enge Radien, wie macht ihr das mit den Leisten? Am Spant einschneiden, nass machen und biegen, unter Dampf biegen?

Gruss!

Michael
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail Visiter le site web de l'utilisateur
Johannes
Psycho Posteur
Psycho Posteur


Inscrit le: 23 Juil 2007
germany.gif

Localisation: Leichlingen
Âge: 58 Sagittaire

MessagePosté le: 03/03/2008 13:04    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Michael,
sicherlich kann man auch mit kochendem Wasser bzw. über heißem Wasserdampf Holzleisten etwas geschmeidig machen und dann biegen.
Was häst du davon die Leisten mit dem etwas engeren Radius in Schichtverleimung herzustellen?
Den gewünschten Radius auf ein Brett übertragen, mit einer Bandsäge -Stichsäge o.Ä. ausschneiden und dünne Kiefernleisten bzw. Furnierstreifen
mit Leim dazwischen klemmen. Nach dem Aushärten hast du den gewünschten Radius.
Siehe unter http://www.retroplane.net/forum/viewtopic.php?t=1597
vielleicht hilft es dir weiter.
Gruß Johannes
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Stephan
Psycho Posteur
Psycho Posteur


Inscrit le: 15 Mar 2006
germany.gif

Localisation: Pattensen/Hanovre-Allemagne
Âge: 59 Bélier

MessagePosté le: 03/03/2008 13:06    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Michael
hab den Thread mal nach Technik verschoben, da es auf eine ganz bestimmte Technik abhebt.
Gruß
Stephan
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur Yahoo Messenger
Walter
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 05 Nov 2006
austria.gif


Âge: 54 Lion

MessagePosté le: 03/03/2008 17:36    Sujet du message: Répondre en citant

Servus Michael,

...ich habe meine Rumpfgurte immer über kochendem Wasser vorgebogen damit sie ohne Spannung in die Spanten geleimt werden können. Mit etwas Übung geht das ganz gut "freihändig" - manchmal wird es recht heiß für die Finger... Wink Dabei sind die Radien aber nicht so eng.

Die Methode von Johannes ist natürlich genauer - aber auch aufwendiger. Bei Holmen (Knickflügel) biege ich die Leisten über Dampf vor und verleime sie dann so wie es Johannes beschrieben hat.

Bei engen Radien würde ich es dann auch so machen. Also Schablone, Leisten unter Dampf geschmeidig machen und vorbiegen und dann verleimen.

Grüße
Walter
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
MikeFly
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 24 Fév 2008
germany.gif

Localisation: Aichach/Germany
Âge: 56 Verseau

MessagePosté le: 03/03/2008 19:42    Sujet du message: Biegen von Leisten Répondre en citant

Danke für die Tips! Als gelernter Zimmermann und TReppenbauer kenne ich das Verleimen und auch das Biegen recht gut, ich dachte ihr habt einen besonderen Trick der einfacher geht, Ich denke es wird eine Mischung werden zwischen "Dampfbiegen" und Verleimen. Ich werde berichten.

Vielen Dank

Michael
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail Visiter le site web de l'utilisateur
helmut
Fidèle Posteur
Fidèle Posteur


Inscrit le: 12 Oct 2010
austria.gif

Localisation: salzburg
Âge: 60 Poissons

MessagePosté le: 01/05/2011 13:01    Sujet du message: Hallo Répondre en citant

ich habe hier jetzt einiges gelesen und möchte auch hierzu meine Erfahrung dazugeben.
ich biege meine Leisten in einer Form und nehme mehrere Leisten dazu, mache sie aber nicht nass oder dämfe sie und es funktioniert bestens.
anschliesend wird sie auf die Passende Dicke zurechtgehobelt.

ich nehme meistens Leisten von 2x2mm / Anordnung 2x2 oder 3x3 je nachdem ,verleime sie mit wasserfestem Leim
ich sende hiermal einige Bilder damit ihr seht wie ich das mache.






Auf diesen Fotos kann man die Leisten sehr gut erkennen

lg helmut
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail Visiter le site web de l'utilisateur  
Stephan
Psycho Posteur
Psycho Posteur


Inscrit le: 15 Mar 2006
germany.gif

Localisation: Pattensen/Hanovre-Allemagne
Âge: 59 Bélier

MessagePosté le: 01/05/2011 17:20    Sujet du message: Re: Hallo Répondre en citant

« helmut » a écrit:
...ich biege meine Leisten in einer Form und nehme mehrere Leisten dazu, mache sie aber nicht nass oder dämfe sie und es funktioniert bestens...

Warum sollte das nicht funktionieren, wenn die Leisten dünn genug sind. Nur hast du damit eine Sollbruchstelle eingebaut, meiner Meinung nach. Der Sinn des Dämpfens oder des Nassmachens ist ja Spannung und Druck aus dem System zu entfernen, was bei trockenem Biegen nicht passiert. Natürlich hängt alles noch vom Radius ab, bei kleinen kommst du nicht umhin, bei großen Radien braucht man es in der Tat weniger.
Gruß
Stephan
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur Yahoo Messenger
helmut
Fidèle Posteur
Fidèle Posteur


Inscrit le: 12 Oct 2010
austria.gif

Localisation: salzburg
Âge: 60 Poissons

MessagePosté le: 02/05/2011 12:50    Sujet du message: Hallo Stefan ! Répondre en citant

ja so hat halt jeder seine Technik -
aber ich weiss nicht was du meinst mit Sollbruchstelle.
aber mir steht noch die Anfertigung der Endleisten und der Randbögen bevor werde dann das mit dem Dämpfen probieren ,Bilder und Bericht kommt davon .


Gruss aus Salzburg
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail Visiter le site web de l'utilisateur  
Ralph Tacke
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 31 Oct 2007
germany.gif

Localisation: Leichlingen
Âge: 54 Verseau

MessagePosté le: 03/05/2011 07:46    Sujet du message: Répondre en citant

Moin zusammen,

oder vielleicht so: http://shop.strato.de/epages/61220080.sf/de_AT/?ObjectPath=/Shops/61220080/Products/3000

Grüße Ralph
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail
Walter
Incurable Posteur
Incurable Posteur


Inscrit le: 05 Nov 2006
austria.gif


Âge: 54 Lion

MessagePosté le: 03/05/2011 18:36    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Ralph,

...interessanter link - Danke!

Wässern ist bei mir immer angesagt. Was ich nicht mehr mache ist das Biegen über Wasserdampf. Das geht mit dem Bügeleisen besser. Das beschriebene Teil sieht ganz gut aus - ich überleg mir gerade ob ich sowas für größere Radien aus Holz machen kann. Feuchte Leiste dann über dieser Holzform mit dem Bügeleisen biegen...

Wink
Walter
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Montrer les messages depuis:   
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Technik Toutes les heures sont au format GMT + 1 Heure
Page 1 sur 1

 
Sauter vers:  
Vous ne pouvez pas poster de nouveaux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas éditer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas supprimer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas voter dans les sondages de ce forum
Vous ne pouvez pas joindre des fichiers
Vous pouvez télécharger des fichiers

Zone de Téléchargement du Forum et Site Retroplane


Images aléatoires album Retroplane, clic pour Agrandir

Forum en Flux RSS