RETROPLANE.net Index du Forum
FAQ - Charte - Rechercher - Fichiers - Map - Membres - S'enregistrer - Annuaire - Vérifier ses messages privés - Connexion

Leiter Helling für Rumpf

 
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Technik
Voir le sujet précédent :: Voir le sujet suivant  
Auteur Message
Daniel Gmür
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 08 Déc 2011
switzerland.gif

Localisation: près Lac de Constance
Âge: 55 Bélier

MessagePosté le: 27/01/2012 15:32    Sujet du message: Leiter Helling für Rumpf Répondre en citant

Hallo allerseits,

Für den Bau der Moswey überlege ich mir den Bau
einer drehbaren Rumpfhelling (kragende Leitern):

Der Aufbau ist gemäss untenstehende Skizze wie folgt vorgesehen.

1) Grundplatte
2) "Baubrett für Leiter" als Kantholz 7/17 cm (Kerto, 12-fach verleimt)
exzentrisch an Seitenwand 5) drehbar gelagert. Länge 150 cm
3) Leitersprossen (Abstand und Länge gemäss Erfordernis Bauplan) auf Kantholz geschraubt.
4) Dreh- und Bremsrad in Holz an Kantholz
5) Seitenwand auf der das Kantholz drehbar gelagert ist
6) Bremsbacken (zum Drehen und fixieren der Helling)
7) Spanten/Rumpf

Das Kantholz hat ein leicht exzentrisches Drehzentrum, das ein aufstellendes Moment (wie bei einer Yacht der Kiel) ergeben soll und
die exzentrische Last/Drehmoment der Leiter/des Rumpfs z.T. kompensiert.

Ich verspreche mir von dieser Konstruktion eine Erleichterung bei der Arbeit, insbesondere beim beplanken, bei den inneren Ausbauten (Anlenkungen, Ausbau etc) mit viel besserer Zugänglichkeit und etwas weniger gebeugter Rückenarbeit.

Fotos von der Umsetzung folgen.

Schliesslich ist das auch ein wenig abgeschaut, vom damaligen Herstellprinzip der Moswey - die innenliegende Stahlröhre ermöglichte den Schreinern/Flugzeugbauern ein erleichteres Arbeiten und grössere Genauigkeit.

Grüsse, Daniel


PS:
Den Kertobalken (Reststück) habe ich bereits günstig von einem Zimmermannsbetrieb gekauft.




Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Daniel Gmür
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 08 Déc 2011
switzerland.gif

Localisation: près Lac de Constance
Âge: 55 Bélier

MessagePosté le: 08/02/2012 23:49    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo allerseits,

Inzwischen ist die Idee für eine drehbare Helling (ein bisschen quick & dirty) am Holz ausgeführt, aber die Genauigkeit muss auf der Helling und nicht bei den Auflagern spielen.

Die Drehhelling besteht aus
- Auflager 1 mit Dreh-/Klemmrad
- Auflager 2
- Kertobalken mit aufgeschraubten Buchenlatten (eigentliche Helling)

Das Drehrad kann mit einer billigen Spannvorrichtung praktisch an jeder beliebigen Position geklemmt werden (auf den Böcken dann über 240 Grad).

Hier nun einige Bilder:

Kertobalken mit Bohrung für eine M12 Schraube (wurde dann mit eingeleimt).





Dann das Auflager 1 mit Dreh-/Klemmrad und der Spannvorrichtung zum Klemmen (was noch fehlt, sind drei Flügelschrauben mit denen das Auflager 1 höhenmässig verstellt werden kann, um die Helling in Längsrichtung ins Blei zu bringen:



und hier sieht man wie die Backe auf der Innenseite greift:




Das Auflager 2 hier (hier wird nichts geklemmt), der Balken ist frei drehbar gelagert:




Hier noch einige Bilder anhand einer Sprosse der Leiterhelling (die restlichen muss ich noch genau einmessen und aufschrauben) wie das funktionieren soll:

Normallage




Senkrecht gestellt:




auf dem Rücken:




Weil der Modellaufbau beim drehen sich nicht verschieben darf, werde ich die Spanten zusätzlich an die Leitersprossen klemmen oder allenfalls die Spanten anschrauben.
Auf dem Bild die Lösung mit den Flügelschrauben:





Die Konstruktion ist für den Moswey Rumpf ausgelegt, die Auflager kann ich aber sicher für andere Projekte auch verwenden, falls die Abmasse des Balken zu klein würden.

Die Konstruktion kommt dann auf zwei Böcke mit einer billigen Schaltafel max. 40 cm breit und nicht auf den Werktisch, damit das auf 3 Seiten zugänglich wird und der Aufbau bis zum Beplanken der Rumpfoberseite wesentlich erleichtert werden soll.

Der erste Test zeigt keine Durchbiegungen des Balken, die Leiter biegt sich mit etwa 500 gr um einen guten halben mm durch, aber es sind die meisten Leitersprossen etwa ähnlich belastet.

Die ganze Konstruktion wiegt etwa 20 kg, der aufzubauende Rumpf etwa 2 bis 2.5 kg.

Ich wage den Versuch, den Rumpf der Moswey auf dieser Helling zu bauen und werde über die Erfahrungen berichten.


mit Gruss, Daniel


Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Walter L.
Maniaco Posteur
Maniaco Posteur


Inscrit le: 06 Fév 2008
germany.gif

Localisation: Neuenrade

MessagePosté le: 09/02/2012 00:02    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Daniel,

das ist wirklich eine sehr gute Idee.
Ich bin gespannt, wie sich das in der Praxis macht.

Gruß
Walter
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé  
Johannes
Psycho Posteur
Psycho Posteur


Inscrit le: 23 Juil 2007
germany.gif

Localisation: Leichlingen
Âge: 58 Sagittaire

MessagePosté le: 09/02/2012 08:23    Sujet du message: Répondre en citant

Hi Daniel,
wenn die Mosway so ideenreich und sauber wie die Helling gebaut wird
kannst du dich auf ein tolles Modell freuen [clap]

Gruß Johannes

(und berichte schön weiter)
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
vassily
Stagiaire Posteur
Stagiaire Posteur


Inscrit le: 26 Nov 2010
switzerland.gif

Localisation: montmollin
Âge: 71 Capricorne

MessagePosté le: 09/02/2012 12:12    Sujet du message: Répondre en citant

Ca m'a l'air très ingénieux comme chantier. Pourras -tu nous montrer ce celà donne en pratique?
Si tu y ajoutes un moteur ça sera un tour à fuselages Laughing
Salutations
Marc
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Daniel Gmür
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 08 Déc 2011
switzerland.gif

Localisation: près Lac de Constance
Âge: 55 Bélier

MessagePosté le: 09/02/2012 21:51    Sujet du message: Répondre en citant

Salut Marc

tu écris:

« vassily » a écrit:

Si tu y ajoutes un moteur ça sera un tour à fuselages Laughing
Salutations
Marc



Un moteur?
Bien sûr!
Cela est encore à venir
La chose est préparé multifonctionnel...


Voici une photo de l'été de 2014 => développé (puis en metall)


MDR MDR MDR MDR






MDR MDR MDR MDR

Salutations

PS:
Oui, je vais montrer la pratique
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Montrer les messages depuis:   
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Technik Toutes les heures sont au format GMT + 2 Heures
Page 1 sur 1

 
Sauter vers:  
Vous ne pouvez pas poster de nouveaux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas éditer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas supprimer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas voter dans les sondages de ce forum
Vous ne pouvez pas joindre des fichiers
Vous pouvez télécharger des fichiers

Zone de Téléchargement du Forum et Site Retroplane


Images aléatoires album Retroplane, clic pour Agrandir

Forum en Flux RSS