RETROPLANE.net Index du Forum
FAQ - Charte - Rechercher - Fichiers - Map - Membres - S'enregistrer - Annuaire - Vérifier ses messages privés - Connexion

Profil Nasenleiste schleifen

 
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Technik
Voir le sujet précédent :: Voir le sujet suivant  
Auteur Message
Klaus69
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 10 Oct 2008
germany.gif

Localisation: Hanau
Âge: 48 Sagittaire

MessagePosté le: 29/10/2009 08:15    Sujet du message: Profil Nasenleiste schleifen Répondre en citant

Hi,

ich habe einen teilgebauten Flieger ( Funktionsmodell ) geschenkt bekommen bei dem kein Plan dabei ist. Die Flächen sind bereits beplankt. Die Nasenleiste aber noch nicht geschliffen. Profil ist ein E205 ( okay, dank bauweise eher E205mod Crying or Very sad ).

An der Wurzel- / Endrippe kann ich mir natürlich die Maße abnehmen und dann mit Profilli das ganze nachbilden. Damit hätte ich dann ja auch eine Schablone.

Muß ich jetzt die gesamte Flächen nachkonstruieren oder gibt`s eine einfachere Methode ?

Mit welcher Genauigkeit macht Ihr das. Pro Rippe eine eigene Schablone, oder wie geht Ihr normalerweise vor?

Danke für Eure Anregungen schon mal im voraus...
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail
Stephan
Psycho Posteur
Psycho Posteur


Inscrit le: 15 Mar 2006
germany.gif

Localisation: Pattensen/Hanovre-Allemagne
Âge: 59 Bélier

MessagePosté le: 29/10/2009 15:47    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Klaus
ich habe, außer bei meinen Oldies, noch nie eine Nasenleiste verschliffen. Bei den Oldies kommt es da sicherlich nicht so sehr darauf an, bzw die Holzbauweise im Allgemeinen kann nicht so genau sein um auf das 10tel genau verschliffen zu werden (zumindest nicht von mir Rolling Eyes ). Bei Funktionsmodellen sieht das natürlich anders aus, außer es ist ein Einsteigermodell.
Sorry, das hilft dir natürlich wenig.
Gruß
Stephan
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur Yahoo Messenger
Klaus69
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 10 Oct 2008
germany.gif

Localisation: Hanau
Âge: 48 Sagittaire

MessagePosté le: 29/10/2009 16:36    Sujet du message: Répondre en citant

Ich baue das Teil eigentlich nur als Fingerübung damit ich nicht die schönen CNC Teile meines, bei Achim georderten, Ka 8 Short Lits nicht versaubeutle.

Bin ja Selbstbau Anfänger Embarassed
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail
Stephan
Psycho Posteur
Psycho Posteur


Inscrit le: 15 Mar 2006
germany.gif

Localisation: Pattensen/Hanovre-Allemagne
Âge: 59 Bélier

MessagePosté le: 29/10/2009 16:59    Sujet du message: Répondre en citant

« Klaus69 » a écrit:
...Bin ja Selbstbau Anfänger Embarassed

ok, keine Panik Klaus. Das wird schon und jeder hier wird dir helfen. Also wie gesagt, ich mach das immer nach Gefühl, ich bin überzeugt das ist gut genug für die Oldies. Wenn du es etwas genauer machen möchtest, dann in der Tat musst du dir Schablonen herstellen. Das geht gut mit einem Profil-Programm wie profili oder tracefoil.
Gruß
Stephan
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur Yahoo Messenger
Klaus69
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 10 Oct 2008
germany.gif

Localisation: Hanau
Âge: 48 Sagittaire

MessagePosté le: 29/10/2009 17:35    Sujet du message: Répondre en citant

Dann werd` ich mich mal mit Profili beschäftigen...

Auch wenn ich ein Grobmotoriker bin versuche ich sowas eben so gut wie mir möglich zu machen... [humm]

Mit dem Hilfe Angebot weißt Du gar nicht worauf Du Dich einläßt *smile*
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail
Stephan
Psycho Posteur
Psycho Posteur


Inscrit le: 15 Mar 2006
germany.gif

Localisation: Pattensen/Hanovre-Allemagne
Âge: 59 Bélier

MessagePosté le: 29/10/2009 17:38    Sujet du message: Répondre en citant

« Klaus69 » a écrit:
...Mit dem Hilfe Angebot weißt Du gar nicht worauf Du Dich einläßt *smile*

Naja, der Ösi ist ja auch noch da und der baut ja die gleiche [arf] und dann gibts da noch jede Menge andere erfahrene Modellbauer Very Happy
Stephan
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Visiter le site web de l'utilisateur Yahoo Messenger
Lothar Mentz
Accro Posteur
Accro Posteur


Inscrit le: 18 Oct 2006
europe.gif


MessagePosté le: 29/10/2009 20:03    Sujet du message: Répondre en citant

Hi Klaus,

bis vor kurzer Zeit habe ich das noch wie Stephan gemacht, heute mach ich mir allerdings auf der Fräse Schablonen. Seitdem weiß ich auch wie die Profile meiner Flügel vorne wirklich aussehen müssen Embarassed

Aber keine Angst, das fliegt alles irgendwie Wink

und wenn der Ösi wieder da ist.....

freits mii!

Lothar



http://www.segelbootrefit.de/wordpress/
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Klaus69
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 10 Oct 2008
germany.gif

Localisation: Hanau
Âge: 48 Sagittaire

MessagePosté le: 29/10/2009 22:55    Sujet du message: Répondre en citant

@Lothar: Und in welchem Abstand prüfst Du?
Ungefähr von Rippe zu Rippe?
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail
Lothar Mentz
Accro Posteur
Accro Posteur


Inscrit le: 18 Oct 2006
europe.gif


MessagePosté le: 30/10/2009 08:27    Sujet du message: Répondre en citant

Nee Klaus,

maximal alle 200 bis 300 mm. Das entscheide ich aber auch nach Größe des Fliegers. Das soll bei mir nur eine Hilfe sein, damit ich nicht völlig daneben arbeite und total falsche Nasenradien erzeuge.

Bei meinen gepfeilten und zugespitzten Flügeln ist eh jede stelle der Nasenleiste anders. Wenn ich da jede Rippe kontrolieren wollte, würde ich kein Ende finden.....

Gruß

Lothar



http://www.segelbootrefit.de/wordpress/
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Klaus69
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 10 Oct 2008
germany.gif

Localisation: Hanau
Âge: 48 Sagittaire

MessagePosté le: 30/10/2009 09:12    Sujet du message: Répondre en citant

Da bin ich jetzt einigermaßen beruhigt.

Gestern abend war ich nicht untätig und hab mit profili "gespielt". Dort gibt es einen Wert camber der wohl die Wölbung angibt. Die ist mir aber an dem Flügel um den es geht unbekannt. Kann ich da einfach den Vorgabewert ( 3,668 ) stehen lassen und bekomme trotzdem eine einigermaßen passende Schablone für die Nasenleiste?

Bekannt ist eigentlich nur (für den mittleren Teil der Fläche ):

Profil E205
Rippenlänge 175
Dicke 15,5 =10%

Bei den Ohren ändert sich die Rippenlänge nach außen hin deutlich. Dort muß ich mit mehreren Schablonen arbeiten...

Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail
DirkBoehm
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 30 Avr 2009
germany.gif

Localisation: EDFX
Âge: 41 Balance

MessagePosté le: 05/11/2009 22:04    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Klaus,

auch ich verschleife meine Nasenleisten nicht wirklich genau... um ehrlich zu sein...

Also bei "krummen" Flächen schneide ich mir drei bis vier Schablonen und Schleife den Rest mit einer entsprechend langen Schleiflatte und kritischem Blick.
Bei geraden Tragflächen (Rechteckflächen) hat sich für mich (der bislang immer relativ klein und weniger scale gebaut hat) die "Kreditkartenmethode" als genau genug gezeigt. Dabei habe ich eine alte Krankenkassenkarte, Telefonkarte (falls sich da noch jemand daran erinnern kann) Kreditkarte, etc. profilgerecht (über dem Rippenblock mit Schleifpapier als Abstandshalter) unter Wärmeeinwirkung vorgeformt, mit etwas Klebstoff das eben erwähnte Schleifpapier eingeklebt und außen einen Holzrest als Griff... Mit so einem Werkzeug geht das verschleifen fast so einfach wie... ähm... Tips gebe im Internet Wink


Viele Grüße,

Dirk.



Viele Grüße,

Dirk.
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail
Klaus69
Apprenti Posteur
Apprenti Posteur


Inscrit le: 10 Oct 2008
germany.gif

Localisation: Hanau
Âge: 48 Sagittaire

MessagePosté le: 06/11/2009 09:39    Sujet du message: Répondre en citant

Hallo Dirk,

danek für Deine Erläuterungen. wenn ich das richtig verstanden habe geht es beim Scheckkartentrick um die Herstellung eines speziellen Schleifklotzes. Die Methode kannte ich bisher noch nicht. Danke dafür.

Die Nasenleiste über 2 bis 3 Rippen gleichzeitig zu bearbeiten halte ich für wichtig. Sonst wid das bestimmt `ne ziemliche Berg und Talbahn.

Die Lizenz für Profili ist bestellt. Sonst kann ich die Schablonen ja nicht ausdrucken. Wie komme ich bei einem bestehenden Flügel von dem ich nur weiß daß es ein E205 hat das von der Nasenleiste bis zur Endleiste 175mm und ungefähr 10% Dicke hat auf den korrekten Wert der Wölbung? Oder hat diese keinen Einfluß auf die Nasenleiste?
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé Envoyer un e-mail
Montrer les messages depuis:   
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    RETROPLANE.net Index du Forum -> Technik Toutes les heures sont au format GMT + 1 Heure
Page 1 sur 1

 
Sauter vers:  
Vous ne pouvez pas poster de nouveaux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas éditer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas supprimer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas voter dans les sondages de ce forum
Vous ne pouvez pas joindre des fichiers
Vous pouvez télécharger des fichiers

Zone de Téléchargement du Forum et Site Retroplane


Images aléatoires album Retroplane, clic pour Agrandir

Forum en Flux RSS